Simmerath: Reinigungskraft Helene Stollenwerk verabschiedet

Simmerath: Reinigungskraft Helene Stollenwerk verabschiedet

„Es ist schon ein komisches Gefühl, nach 22 Jahren den Schlüssel für die Grundschule Steckenborn abzugeben“, sagte Helene Stollenwerk bei einer kleinen Feierstunde anlässlich ihrer Verabschiedung in den Ruhestand im Simmerather Rathaus.

22 Jahre lang hat sie in der Schule als Reinigungskraft für Sauberkeit und Ordnung gesorgt. Vor allem der Neubau und die Räume der Offenen Ganztagsschule waren ihr Revier. Vier Schulleiter und fünf Hausmeister hat sie in ihrer beruflichen Laufbahn dort erlebt. „Helene Stollenwerk hat ihre Arbeit immer tadellos und gewissenhaft erledigt“, lobte Hauptamtsleiter Manfred Nellessen.

In Steckenborn ist sie für ihre große Hilfsbereitschaft bekannt. Wenn Vereine z. B. den Schlüssel von der Turnhalle vergessen hatten, war Helene Stollenwerk immer zur Stelle und schloss die Türen auf. „Den Schlüssel habe ich aber nie aus der Hand gegeben, ich bin immer mitgefahren.“

Auch der Beigeordnete der Gemeinde Simmerath, Bennet Gielen, fand lobende Worte und bedankte sich mit einem Blumenstrauß für das Engagement und die geleistete Arbeit. Zum Abschluss ihrer Tätigkeit wird Helene Stollenwerk noch ein letztes Mal die Grundreinigung durchführen, so dass sie die Schule blitzblank an ihre Nachfolgerin übergeben kann. Danach freut sie sich auf die Zeit mit ihren drei Enkelkindern, die sie und ihren Ehemann laut eigener Aussage „fit halten“.

Mehr von Aachener Zeitung