Nordeifel: Pumba und Simba suchen ein neues Zuhause

Nordeifel: Pumba und Simba suchen ein neues Zuhause

Simba und Pumba (genannt Puffel) sind die zwei aktuellen Notfälle der Pfötchenhilfe ohne Grenzen mit Sitz in Imgenbroich. Sie sind nicht zum Notfall geworden, weil sie problematisch sind, sondern weil sie einfach gerne zusammenbleiben möchten.

Es sind so kleine (etwa 30 cm), liebe und nette Hunde — verträglich mit Artgenossen und Katzen. Menschen, die sie streicheln und mit ihnen schmusen, mögen sie sowieso. Die Beiden sind Brüder, fünf Jahre alt, kastriert und sie wurden immer regelmäßig geimpft. Simba und Pumba haben ihr ursprüngliches Zuhause verloren, weil sich die Lebensumstände ihrer Besitzer drastisch geändert hatten und sie einfach nicht mehr dort leben konnten. Obwohl sie immer geliebt wurden, mussten sie abgegeben werden.

Simba und Pumba leben jetzt in eine der Pflegestellen in Monschau und warten dort auf ihre Menschen, die Zeit für sie haben. Sie gehen gerne spazieren, hören auch recht gut und möchten einfach immer mit dabei sein. Welches Herz können die beiden Brüder nun erwärmen? Interessenten können sich melden unter Telefon 02472-909960 oder Telefon 0152-08399443 bei der Pfötchenhilfe ohne Grenzen e.V..

Mehr von Aachener Zeitung