Roetgen: Polizei löst Tumult auf der Hauptstraße auf

Roetgen: Polizei löst Tumult auf der Hauptstraße auf

Einen größeren Polizeieinsatz löste am vergangenen Samstag gegen 19.50 Uhr der Anruf einer Roetgener Bürgerin aus.

Die Zeugin meldete über Notruf eine „Schlägerei unter mehreren Jugendlichen und offensichtlich zwei Gruppen“ in Höhe der Hauptstraße 112, etwa 30 Personen auf der Fahrbahn und möglicherweise auch mehrere Verletzte.

Da noch weitere Anrufe aus Roetgen folgten, rückte die Polizei mit fünf Streifenwagen in Roetgen an und traf tatsächlich „eine Gruppe von 25 Personen an, die offenbar auf den Bus warteten“, wie es im Einsatzbericht heißt.

Die Beamten vor Ort hätten die Lage als „ruhig“ eingeschätzt und man habe weder Straftaten, noch Verletzte feststellen können, so Polizeisprecher Paul Kemen.

Dennoch hätten die Einsatzkräfte abgewartet, ob die jungen Leute tatsächlich in ihren Bus eingestiegen seien und hätten auch überprüft, dass diese nicht an der nächsten Haltestelle wieder ausgestiegen seien. Gegen 21.30 Uhr war der Polizeieinsatz beendet.

Mehr von Aachener Zeitung