Vogelsang: Poetry Slam: „Ein feuriges Gemisch aus feinen Textkompositionen“

Vogelsang: Poetry Slam: „Ein feuriges Gemisch aus feinen Textkompositionen“

Der Poetry Slam im Kulturkino vogelsang ip geht am Samstag, 19. Oktober, in die vierte Runde. Der moderne Dichterwettbewerb zeigt bekannte Gesichter und neue Talente. Mit im Kulturkino dabei ist auch der Vorjahressieger alias „Sushi“, der seinen Titel verteidigen will.

Egal ob Stammgast oder Neuling, es gewinnt, wer den meisten Applaus erdichtet! „Die Slammer werden beim diesjährigen Vogelslam ein bunt gefächertes Spektrum abdecken“, versichert Lukas Lüder, der wie in den Vorjahren die Moderation übernimmt.

Die bekannten Gesichter, die mit ihren selbst geschriebenen Texten antreten, sind Jens Krüger, Ralf Hergarten, Lasse Samström und der in 2012 gefeierte Sieger Sascha „Sushi“ Matesic.

Die neuen Talente sind Kaddi Cutz, Michael Heide und Daniel Keßel — Slammer unter anderem aus Köln, Düsseldorf, dem Ruhrgebiet und Dresden, die für ihre Auftritte durch das ganze Land reisen.

Lüder verspricht: „Slamgäste erwartet ein feuriges Gemisch aus genialen und feinen Textkompositionen! Sie hören Texte, die zum Weinen, Lachen oder zum Nachdenken anregen.“

Der Poetry Slam ist in diesem Jahr auch Bestandteil des LIT.Eifel-Programms. Die Kultur- und Sportstiftung der Kreissparkasse Euskirchen fördert die Veranstaltung. Der Poetry Slam beginnt um 19 Uhr. Einlass ist ab 18 Uhr. Der Eintritt inklusive Parken beträgt fünf Euro.

Karten gibt es im Vorverkauf bei KölnTicket und den bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse im Kulturkino vogelsang ip.

Mehr von Aachener Zeitung