Aachen: Plümoverkäufer unterwegs: Nichts andrehen lassen!

Aachen: Plümoverkäufer unterwegs: Nichts andrehen lassen!

Die Aachener Polizei warnt aktuell vor betrügerischen Plümoverkäufern, die in der Innenstadt unterwegs sind und vor allem ältere Leute übers Ohr hauen wollen.

So wie am Dienstagmorgen. Eine alleinstehende alte Dame war in der Elsassstraße von einem jungen Mann angesprochen worden. Der redete von ihrem Mann, den er sehr gut gekannt haben wollte und drehte ihr dann zu einem angeblichen Freundschaftspreis ein Plümo an, das er auf dem Arm trug.

Die alte Dame willigte zunächst ein, hatte aber die geforderten 100 Euro nicht dabei. Als sie merkte, dass der Mann dann später an ihrer Wohnungstür immer fordernder wurde, drückte sie ihm einen Geldschein in die Hand, nahm das Plümo und verriegelte die Tür. Danach erstattete sie Anzeige bei der Polizei wegen Betruges. Das Plümo ist Ramsch und keinen Cent wert.

Die empfiehlt: Aufpassen und nichts andrehen (rheinisch für über den Tisch ziehen) lassen!

Mehr von Aachener Zeitung