Gemünd: „Platz für Neues“: Rurgebiets-Rückreise mit Hubert Jost

Gemünd: „Platz für Neues“: Rurgebiets-Rückreise mit Hubert Jost

In seinen Liedern, Gedichten und Bildern nimmt Hubert Jost unter dem Motto „Platz für Neues“ seine Zuhörer mit auf eine Reise aus der Vergangenheit seiner Heimat, dem Ruhrgebiet, wo Zechen und Hochöfen sein Kindheits- und Jugendbild ausmachten, bis hin zur Gegenwart seines Eifeldomizils.

Unterbrochen von einem Abstecher in die malerische Provence kann man viel Zwischenmenschliches erahnen. In nachdenklichen, aber auch humorvollen Liedern und Geschichten wirft Hubert Jost augenzwinkernd immer ein kritisches Auge auf die Menschen und ihre Eigenarten. Heimweh und Fernwehwehchen bilden mit dem Gefühl für sein Angekommensein eine wunderbare Balance. Emotional, träumerisch und manchmal eine Spur melancholisch besingt er Heimat.

Wer dabei sein will, kann das Programm „Platz für Neues“ besuchen am Samstag, 5. November, um 20 Uhr in der Galerie Eifel Kunst, Schleidener Straße 1, Gemünd. Einlass ist ab 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht.