1. Lokales
  2. Eifel

Nordeifel: Pick wendet sich gegen die Wassersteuer-Pläne

Nordeifel : Pick wendet sich gegen die Wassersteuer-Pläne

Der CDU-Landtagsabgeordneter Clemens Pick hat die jüngsten Pläne der rot-grünen Landesregierung zur Wassersteuer scharf kritisiert und erneut den Verzicht auf die zusätzliche Abgabe gefordert.

„Wir gehen davon aus, dass die Privathaushalte die Wassersteuer allein zahlen müssen und vor allem Familien mit Kindern und Pflegebedürftige betroffen sind”, fürchtet der Marmagener Christdemokrat. Da Umweltministerin Höhn (Grüne) Einnahmen und Höhe von 145 Millionen Euro zur Sanierung ihres Haushalts brauche, sei für Privathaushalte nun damit zu rechnen, dass jeder Kubikmeter Wasser 16 Cent teurer werde.

Nach Informationen von MdL Pick soll die Landwirtschaft von der Neubelastung ausgenommen werden: „Der rot-grüne Gesetzentwurf ist so dilettantisch gemacht, dass der bürokratische Aufwand zur Eintreibung der Wassersteuer bei landwirtschaftlichen Betrieben deutlich höher liegt als die zu erwartenden Einnahmen,” sagte der Eifeler Abgeordnete.

MdL Pick befürchtet, dass lediglich die Bürger von der rot-grünen Landesregierung wieder zur Kasse gebeten werden sollen.