Nordeifel: Pflegemütter: Fit für neue Herausforderungen

Nordeifel: Pflegemütter: Fit für neue Herausforderungen

Jetzt konnten sich 13 Pflegemütter aus dem Bereich des Jugendamtes der Städteregion Aachen über ein „Stress-weg-Wochenende” in gemütlicher Atmosphäre freuen.

Sie konnten das Wochenende gemeinsam im Eifeler Örtchen Gondorf bei Bitburg genießen. Untergebracht in schönen Zimmern, gestärkt mit einem reichhaltigen Eifelfrühstück und abends mit guter Küche verwöhnt, konnten die Mütter die Tage genießen. Außerdem hatten die Pflegemütter Gelegenheit, kostenfrei den Wellnessbereich des Hotels zu nutzen, Massage in Anspruch zu nehmen, zu wandern, Fahrrad zu fahren oder durch andere selbst gewählte Aktivitäten Energie zu schöpfen.

Abends wurden in vertrauter Runde Themen aus dem familiären Alltag miteinander besprochen und Lösungsideen ausgetauscht. So endete das Wochenende in guter Stimmung. Die Pflegemütter fühlten sich erholt und ausgeruht, um den Herausforderungen des Alltags mit frischer Energie wieder gerne und gelassener zu begegnen.

Dem Pflegekinderdienst ist es ein besonderes Anliegen, die engagierte Arbeit mit diesem freiwilligen Angebot zu würdigen. Pflegekinder fordern eine besondere Aufmerksamkeit von den aufnehmenden Familien, insbesondere von den Müttern. Aus diesem Grund werden die Pflegemütter in regelmäßigen Abständen eingeladen, ihren Alltag für eine begrenzte Zeit zu unterbrechen und sich gemeinsam zu erholen.

Auch in diesem Jahr werden wieder neue Pflegefamilien gesucht, denn eine Verstärkung im großen Kreis der Pflegefamilien ist immer willkommen. Umfangreiche Unterstützungsangebote stehen zur Verfügung. Interessenten, die sich informieren möchten, wenden sich bitte an Hubertine Schiffers vom Pflegekinderdienst der Städteregion Aachen unter Telefon 02417/5198 - 2495.

Mehr von Aachener Zeitung