Monschau: Peter Sußner öffnet seine Kunstfabrik

Monschau: Peter Sußner öffnet seine Kunstfabrik

„Was macht der eigentlich da?“, haben sich schon viele gefragt, die an dem ehemaligen Kesselhaus der Tuchfabrik Scheibler an Dreistegen vorbeikommen. Antworten auf diese Frage gibt es am kommenden Samstag und Sonntag.

Dann öffnet der freischaffende Künstler, Metallgestalter und Restaurator Peter Sußner seine „Arte-Scienza-Kunstfabrik“ jeweils von 12 bis 20 Uhr für interessierte Besucher und lädt zum „Baustellenfest“ ein. Auf dem Außengelände warten Skulpturen aus Metall und in den Innenräumen großformatige Bilder auf die Besucher.

„Kunst mache ich aus allem, was ich finde, was andere wegwerfen. Es ist unglaublich, was mir die Wegwerfgesellschaft alles ins Atelier spült. Ich sehe und finde Dinge und weiß gleich, was ich daraus machen kann“, sagt der 54-Jährige. Peter Sußner kommt aus dem Frankenland und ließ sich 1993 als freier Künstler in der Stolberger Region nieder. Seit dem Jahr 2000 lebt er in Monschau. Das ehemalige Kesselhaus an der B258 befindet sich seit dem Jahr 2002 in seinem Besitz.

(ag)
Mehr von Aachener Zeitung