Monschau: Personensuche auf dem Weihnachtsmarkt endet glücklich

Monschau: Personensuche auf dem Weihnachtsmarkt endet glücklich

Ein glückliches Ende nahm am Samstagabend die Suche nach einer 70-jährigen Besucherin des Monschauer Weihnachtsmarktes. Die Frau aus dem bergischen Neunkirchen-Seelscheid war am frühen Abend mehrfach per Lautsprecher aufgefordert worden, sich für die Heimfahrt wieder zu ihrem Bus zu begeben.

Als die Dame auch nach mehrmaligem Aufruf nicht erschien, veranlasste Marktleiter Georg Kaulen eine Personensuche, an der er sich neben zwei Funkstreifenbesatzungen auch selbst beteiligte. Bis zur Schließung des Marktes war die Vermisste jedoch nicht aufzufinden, so dass die Suche am späten Abend abgebrochen wurde.

Am Sonntagmorgen erreichte der Marktleiter dann die Tochter der Frau und erfuhr, dass die 70-Jährige wohlbehalten in ihrem Bett zuhause schlafe. Die Seniorin war in Monschau offenbar in einen falschen Bus gestiegen, dessen Fahrt in Düsseldorf endete. Von hier aus gelangte sie schließlich mit dem Taxi nach Hause.

(hes)
Mehr von Aachener Zeitung