Konzen: Perfekter Saisonstart für die Konzener Fußballfrauen

Konzen: Perfekter Saisonstart für die Konzener Fußballfrauen

Die Fußballfrauen des TV Konzen haben einen perfekten Saisonstart hingelegt. Nach einem 4:1-Auswärtssieg bei der DJK Südwest Köln zum Start in die dritte Landesliga-Saison gewannen die Spielerinnen von Trainer Willibert Strauch keine 30 Stunden später auch ihr Kreispokalspiel gegen Falke Bergrath und zogen damit in das Endspiel am 3. Oktober ein.

Der Gegner wird erst am 20. September zwischen Laurenzberg und Kornelimünster ermittelt. Der Meisterschaftsauftakt führte die Schwarz-Gelben am vergangenen Sonntag in den Südwesten der Domstadt. Dort gingen die Gäste nach 25 Minuten in Führung, als Maike Stollenwerk nach Vorarbeit von Julia Hermanns zum 0:1 einschob.

Die Führung währte jedoch nur fünf Minuten, als man mit einem Abwehrfehler Südwest Köln zum Ausgleich verhalf. Eine gute Pausenansprache des Trainers setzten die Mädels dann in Durchgang zwei perfekt um und erzielten binnen 20 Minuten drei Treffer durch Maike Greuel (2) und Julia Hermanns. In der Folgezeit steckten die Gastgeberinnen jedoch nicht auf und kamen noch zu guten Chancen, die aber von Torfrau Anna Laqua oder durch die Konzener Defensive vereitelt wurden.

Nach diesem erfreulichen Auftaktsieg erwarten die Konzenerinnen am Sonntag (15 Uhr) Mittelrheinligaabsteiger Vorwärts Spoho Köln II zum ersten Heimspiel im Sportpark am Windrad.

Nicht einmal 30 Stunden nach diesem Sieg mussten Willibert Strauchs Frauen erneut ran, diesmal ging es gegen Bezirksligist Falke Bergrath um den Einzug ins Pokalfinale. Am ungewohnten Montagabend ließ der Konzener Trainer ein wenig rotieren und gab einigen Spielerinnen aus der Zweiten eine Chance.

Es entwickelte sich ein munterer, typischer Pokalfight, der schon in der ersten Hälfte vier Tore sah und in dem Bergrath die zweimalige Konzener Führung durch Maike Greuel und Luisa Kochs jeweils ausgleichen konnte. Unmittelbar nach der Pause gelang Julia Hermanns dann das 3:2, doch nach einer knappen Stunde kamen die tapferen Gästen erneut zum Ausgleich (3:3).

Die wohl spielentscheidende Szene ereignete sich dann in Minute 65, als die Gästetorfrau nach Schiedsrichtermeinung mit der Hand außerhalb des Strafraums klärte, so eine Torchance vereitelte und „Rot“ sah. Die numerische Überlegenheit nutzte Konzen dann zur vierten Führung durch die eingewechselte Maike Stollenwerk. Luisa Kochs machte in der Nachspielzeit den Deckel auf die vierte Finalteilnahme des TVK in Folge.

(hes)