Monschau: Paul H.: Urteil ist rechtskräftig

Monschau: Paul H.: Urteil ist rechtskräftig

Das Urteil gegen den 51-jährigen Paul H. ist rechtskräftig. Bereits Ende März hatte der 2. Strafsenat des Bundesgerichtshofs die Revision des ehemaligen FDP-Fraktionsvorsitzenden im Monschauer Stadtrat und Bürgermeisterkandidaten der Liberalen als unbegründet zurückgewiesen.

Die 5. Große Strafkammer des Landgerichts Aachen hatte Paul H. am 1. Juli 2011 zu einer Freiheitsstrafe von siebeneinhalb Jahren verurteilt.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Paul H. seine damals minderjährige Stieftochter in mehreren Fällen schwer sexuell missbraucht und vergewaltigt hatte. Noch im Gerichtssaal war Paul H. von Wachtmeistern in Handschellen abgeführt worden.

Paul H., der bis zuletzt seine Unschuld beteuerte, war wegen des Revisionsverfahrens gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt worden. Er wartet jetzt auf seine Einbestellung zum Haftantritt.

Mehr von Aachener Zeitung