Nordeifel: Oldtimer kämpfen sich über den Kermeter

Nordeifel: Oldtimer kämpfen sich über den Kermeter

Bei der zweiten Auflage der „Eifel-Classic-Rallye” rollen die Fahrer in ihren historischen Automobilen auch durchs Dürener Land. An drei aufeinanderfolgenden Tagen werden rund 180 Fahrzeuge der Baujahre 1920 bis 1990 über Rennstrecken und Landstraßen der Eifel fahren.

Der Startschuss zur Rallye fällt am 30. September auf dem Nürburgring. Die Rennstrecke ist Start- und Zielpunkt jeder Ausfahrt; dort schlagen die Fahrer auch ihr Lager auf.

Am Donnerstag, 30. September, führt die Route die Fahrer der Oldtimer und Youngtimer über Mendig und Maria Laach auf die legendäre Nordschleife. Am frühen Morgen des Freitags steht die längste Etappe an.

Sie führt in die Südeifel nach Wittlich und Bitburg. Am Schlusstag, 2. Oktober, wird ein Bogen zwischen Moderne und den Anfängen des Nürburgrings gespannt. Die Fahrzeuge folgen der Route des allerersten Eifelrennens aus dem Jahr 1922, das auf den kurvenreichen Straßen zwischen Nideggen, Wollersheim, Heimbach und Schmidt ausgetragen wurde.

Mehr von Aachener Zeitung