Simmerath: OGS-Kräfte zeigen großes Interesse an Fortbildung

Simmerath: OGS-Kräfte zeigen großes Interesse an Fortbildung

Es scheint rundum Zufriedenheit zu herrschen beim Trägerverein „Offene Ganztagsgrundschule in der Gemeinde Simmerath e.V.“ Die Mitglieder trafen sich jetzt im Rathaus, um Rückblick und Gedankenaustausch zu halten.

Stephan Weber, der erste Vorsitzende, begrüßte die Erschienenen, darunter waren die Damen stark in der Mehrzahl. Geschäftsführerin Elke Förster hob in ihrem Bericht das große Interesse an der OGS hervor: „Unsere Angebote sind in allen Schulen nahezu ausgebucht“, sagte sie.

In der Simmerather Grundschule müsse man zurzeit wegen der Umbaumaßnahmen Einschränkungen in Kauf nehmen, dafür freue man sich umso mehr, dass es nachher schöner würde.

Das Interesse an Fortbildungsmaßnahmen sei bei den Mitarbeiterinnen sehr groß, berichtete Elke Förster; bisher haben vier Teilnehmer die Qualifikationsmaßnahme abgeschlossen, weitere sieben werden dann ab September offiziell qualifiziert sein.

Der Kassenstand wurde als erfreulich bezeichnet. „94 Prozent aller Einnahmen werden in den Schulen ausgegeben“, resümierte die Geschäftsführerin; eine erhebliche Ersparnis sieht sie durch die Benutzung eines Bankschließfachs, nun fallen keine Portokosten mehr für die Auszüge an.

Die Schulleiterinnen berichteten aus ihren jeweiligen Schulen. Die Offene Ganztagsschule wird in Steckenborn, Simmerath und Lammersdorf angeboten, in Kesternich gibt es die „Betreuung 13 Plus“.

Übereinstimmend war zu vernehmen, dass man sehr motivierte Mitarbeiter und gute Koordinatorinnen vorfinde (weiterer Bericht 3. Lokalseite). .

(ale)
Mehr von Aachener Zeitung