1. Lokales
  2. Eifel

Corona-Zahlen: Noch 24 aktive Fälle in der Nordeifel

Corona-Zahlen : Noch 24 aktive Fälle in der Nordeifel

Nur noch 24 Fälle einer Corona-Infektion in der Nordeifel waren am Mittwoch bei der Städteregion Aachen amtlich.

Dabei wurde in Monschau und Roetgen am dritten Tag in Folge keine Neuinfektion gemeldet. Für die Gemeinde Simmerath wurde wie an den beiden Vortagen wieder eine Neuinbfektion gemeldet, so dass die Gesamtzahl der Coronafälle dort nun die 400 erreicht hat. In Monschau waren am Mittwoch noch neun aktive Fälle bekannt, damit sank der Inzidenzwert auf 9, den niedrigsten Wert seit November. In Roetgen liegt die Inzidenz bei 23 (3 aktive Fälle), in Simmerath stieg sie auf 78. Für die gesamte Städteregion meldeten die Krisenstäbe am Mittwoch 63 nachgewiesene Fälle mehr. 

Die Zahl der gemeldeten Todesfälle stieg auf 399, nachdem ein 75-jähriger Mann verstarb, der zuvor positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Aktuell sind in der Städteregion Aachen  780 Menschen nachgewiesen mit Covid-19 infiziert, die Sieben-Tage-Inzidenz sank auf 79.

Indes hat die Städteregion Aachen nochmals darauf hingewiesen, dass aufgrund von Lieferschwierigkeiten des BioNTech-Impfstoffs der Impfstart in den Impfstellen auf den 8. Februar 2021 verschoben werden muss. Seit dem 25. Januar können Personen ab 80 Jahren sowohl online (www.116117.de) als auch telefonisch (0800/116 117-01) Impftermine buchen. „Da es in den ersten Tagen zu Überlastungen der Systeme gekommen ist, sollte man die Termine im Laufe der Woche vereinbaren“, empfiehlt die Städteregion. Bei der jeweiligen Buchung bekommt man automatisch einen Termin für die Zweitimpfung im Abstand von drei Wochen. Besonders wird darauf hingewiesen, dass „eine Terminvereinbarung im Impfzentrum nicht möglich ist!“