1. Lokales
  2. Eifel

Nordeifel: Nicht ärgern, wenns zum Himmel stinkt

Kostenpflichtiger Inhalt: Nordeifel : Nicht ärgern, wenns zum Himmel stinkt

Jetzt rollen sie wieder, die Traktoren. Nicht nur mit den tonnenschweren Anhängern, mit denen Getreide auf den Hof oder zur Genossenschaft gefahren wird, sondern auch mit dickbäuchigen Fässern, mit denen der flüssige oder feste Mist ausgebracht wird.

aWs ned dawinLnret felhe, eentur inaüeelngdrMr zu nrae,ps regerä fuägih ned tchni ltwdrlinstahhcaicf rteeniterion gübr.eritM reisDe mrefüp vnu”tf„esrchp eid Na,es ad Harn nud otK red tzruNteie nun mla rhien iganntreee cuGerh thetän. dgrislnAle ise huac den iadrLenwtn keesasinllf raadn ge,negle sasd ohraegrsnic rnDegü s„ib zmu melimH kint”ts. faraDu ietsw red eiehcsihRn bsaVta-srdnchwLratnefid )V(LR ehiDin. aentrwLdi neänerunmht ea,lsl um ätbseluesencGughnrgi zu vr.iedenem enDn fuisisnnmtLeeo bdtnueeete huac tfhrsvuftesoä,erlN os rde R.LV Durma dreew ehetu der hNa„”lscas der ieeTr tlighmcös tdierk rep csuhehcSplcplahe eodr dlGlile„ül”r eirkdt an roed ni edn eBond etabgc.rh nUd fau noch hicnt tneslelbte nÄrekc rolfege ezdmu iene acsehr iurannbegEti in edn odBe.n