Rohren: Neuer Geschäftsführer für den SV Bergwacht Rohren

Rohren : Neuer Geschäftsführer für den SV Bergwacht Rohren

Eröffnet wurde die Versammlung des SV Bergwacht Rohren vom Ersten Vorsitzenden, Georg Dreuw, der alle erschienenen Mitglieder und besonders Ortsvorsteherin Waltraud Haake und Ortskartellvorsitzenden Peter Josef Strauch begrüßte.

Nachdem der Zweite Vorsitzende, Jan Förster, das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2017 vortrug, blickte der Erste Geschäftsführer, Christian Krings, auf das Geschäftsjahr 2017 zurück. Hervorgehoben wurde das 90-jährige Bestehen der Bergwacht, das durch Büttenredner wie „Schmitz-Backes“ und musikalischer Unterstützung durch „Volljaas“ gestaltet wurde. Abschließend bedankte sich der Geschäftsführer mit einem „Dubbele Merssi“ bei allen Helfern. Auch Georg Dreuw blickte positiv auf das Jubiläum zurück und lobte die gute Organisation. „Das haben wir gut gestemmt“, sagt Dreuw.

Neben zahlreichen Abteilungsberichten standen am Freitagabend einige Wahlen auf der Tagesordnung. Der bisherige Zweite Vorsitzende, Burkhard Mathar, zog sich aus dem Vorstand zurück. Besetzt wurde die Position neu mit Frank Lauscher. Die bisherige Erste Kassenwartin, Bianca Offermann, wurde durch Christian Krings abgelöst, der bisher die Position des Ersten Geschäftsführers einnahm. Mit einer einstimmigen Wahl wurde Sascha Lutterbach zum neuen Ersten Geschäftsführer gewählt.

Kassenbericht

Fußballobmann Stephan Volpatti, Leichtathletikwartin Christiane Thelen, Freizeitsport- und Fahrten-Vertreter Gottfried Blum, Laufwart Ralf Pauken sowie Skiwart Leo Förster wurden einstimmig wiedergewählt. Der Ältestenrat, bestehend aus Georg Jansen, Gregor Jansen und Bernd Garrels sowie die Kassenprüfer Achim Scheidt und Hermann-Josef Claahsen, wurde ebenfalls wiedergewählt. Der Kassenbericht zeugte von einer korrekten Kassenführung und einer stabilen finanziellen Lage des Vereins, was durch die Kassenprüfer bestätigt wurde.

Fußballobmann Stephan Volpatti merkte in seinem Abteilungsbericht an, dass die Rückrunde unter der Spielgemeinschaft Höfen/Rohren, aus sportlicher Sicht, vielversprechender verläuft als die Hinrunde. „Das liegt zum einen daran, dass die Spieler aus Höfen und Rohren menschlich und sportlich mehr zueinandergefunden haben und wir aus der A-Jugend einige gute Spieler dazugewinnen konnten“, sagt Volpatti.

Zum Abschluss der Versammlung nahm der Vorstand Wortmeldungen aus den Reihen der Mitglieder an und ging schließlich auf das Problem des fehlenden Fahnenträgers ein. Der bisherige Fahnenträger Frank Lauscher, der nun das Amt des Zweiten Vorsitzenden belegt, muss ersetzt werden. Daher appellierte Georg Dreuw an die Versammlung, einen neuen Fahnenträger zu suchen. Mit einem Verweis auf den anstehenden Kameradschaftsabend schloss der Vorstand die Jahreshauptversammlung 2018 und lies den Abend in geselliger Runde ausklingen.

(alj)
Mehr von Aachener Zeitung