Simmerath: Nebel und schlechte Sicht: 60-jährige Beifahrerin schwer verletzt

Simmerath: Nebel und schlechte Sicht: 60-jährige Beifahrerin schwer verletzt

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Freitagmorgen gegen 11.10 Uhr auf der Hahner Straße wurden drei Personen verletzt - eine davon schwer. Zur Unfallzeit herrschte Nebel und schlechte Sicht.

Ein 57-jähriger Mann aus Simmerath war mit seinem Wagen auf der Jägerhausstraße von Lammersdorf in Richtung Raffelsbrand unterwegs und wollte an der Einmündung Hahner Straße nach links in Richtung Mulartshütte abbiegen. Dabei stieß er mit dem entgegenkommenden Fahrzeug eines 59-jährigen Autofahrers aus Simmerath zusammen.

Die 60-jährige Beifahrerin des 57-Jährigen verletzte sich schwer. Alle Beteiligten wurden in ein Krankenhaus gebracht. Foto: psm

Die Aussagen der Beteiligten gehen allerdings auseinander, welche Rolle der Lkw eines 46-jährigen Fahrers aus Rheinbach spielte, der ebenfalls nach links abbiegen wollte und den Abbiegenden möglicherweise behindert haben soll.

Auf dem Weg nach Raffelsbrand, kam es beim Abbiegen Richtung Mulartshütte zu der Kollision. Foto: psm

Bei dem Unfall wurden die beiden Autofahrer leicht verletzt. Die 60-jährige Beifahrerin des 57-Jährigen verletzte sich schwer. Die drei Beteiligten wurden in ein Krankenhaus gefahren.

„Zur Unfallzeit herrschte Nebel und schlechte Sicht“, hieß es zu den äußeren Bedingungen im Polizeibericht. Foto: psm

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Fahrbahnsäuberung wurde die Jägerhausstraße komplett gesperrt.

(red/pol)