Monschau: Nächtliche Ruhestörer bereiten Polizei unfreundlichen Empfang

Monschau : Nächtliche Ruhestörer bereiten Polizei unfreundlichen Empfang

Wegen einer Ruhestörung musste die Polizei in der Nacht zum Montag um 0.39 Uhr in die Kirchstraße nach Monschau ausrücken. Anwohner hatten sich über laute Musik beschwert. Die entsprechende Wohnung konnte aufgrund der Lautstärke schnell ausfindig gemacht werden.

Anstatt die Musik jedoch leiser zu drehen, wurden die Beamten durch die Feiernden vom Balkon herab mit den Worten „Verpisst Euch, ihr Wichser“ und als „Hurensöhne“ beschimpft. Ein Hausbewohner ließ die Polizisten schließlich in den Flur des Hauses. Die Beschimpfungen hörten auch nicht auf, nachdem sich die Beamten Zugang zu der Wohnung verschafft hatten.

Eine 42-Jährige und ein 18-Jähriger, beide unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen stehend, wurden mit zur Wache genommen. Die Frau schlug und trat um sich und verletzte dabei eine Beamtin durch einen Schlag ins Gesicht. Die Beiden erwartet nun ein Strafverfahren, unter anderem wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Der Polizeibericht endet mit der trockenen Feststellung: „Die leicht abgesunkenen Temperaturen scheinen bei einigen Gemütern noch nicht angekommen zu sein.“

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung