1. Lokales
  2. Eifel

Simmerath: Nadolny: „Nicht untergetaucht”

Kostenpflichtiger Inhalt: Simmerath : Nadolny: „Nicht untergetaucht”

Mit Unverständnis reagierte Gerhard Nadolny auf Meldungen, er und seine Frau Sigrid seien nach Schließung ihres Hotels im April untergetaucht. „Wir waren lange in Urlaub.” Danach sei man bei der Tochter gewesen, sagte der ehemalige UWG-Bürgermeisterkandidat, der sich aus Remscheid meldete.

geGen hin reewd acuh hcnti let,ttreim gtsae Nn,ldayo rde brea bgzua, sdas es nniegzAe pgretlleer nudeKn ggnee nesie uraF lsa nebiriterBe sde Wltehsnoelessl e.gbe So deemtle chis auch ni ueresnr kdRtnioae nei Gdse,ctgeiärh red bei Nyoldan neeni Wsuicsllnsehntgee nrwoeebr tehta und dnan orv eselsvonercnhs neTrü sae.Dndtn raneublimtt eovterhnsdeenb kaVfreu des teHlos etwlol aondyNl tinhc äbtten.gies Desi egeh ,tser nwen edi nvo edr RV kBan ordNifele zisetegnete BGA Bkna auf teierwe eFernundorg eegng hin ce.izvtehr mßdu,reAe so lydaonN, müess rde eufräK wzei mzu ueädtglbHoee heödgnere eveätgierMrt ehürbe.nnme eriie:entMnn eneis Frua nud oe.thTcr