1. Lokales
  2. Eifel

Monschau: Nachfrage nach kleineren Gewerbegrundstücken wächst

Monschau : Nachfrage nach kleineren Gewerbegrundstücken wächst

Ein so genannter „Global Player”, also ein weltweit operierendes Unternehmen, wird nicht unbedingt Monschau als Standort ganz oben auf der Wunschliste haben, aber er könnte die Eifelstadt mehr oder weniger zufällig kennen lernen, wenn er im Internet nach interessanten Standorten forscht.

Deshalb wird die Lage auf dem Monschauer Gewerbeflächenmarkt ab sofort detailliert im Internet zu finden sein. Der Wirtschaftsausschuss beschloss jetzt, die Seite freizuschalten.

In Zusammenarbeit mit der Agit (Wirtschaftsagentur für die Technologieregion Aachen) wurde das neue Gewerbeflächensystem „Gistra” entwickelt. Dieses System gibt Auskunft über alle verfügbaren Gewerbeflächen sowohl städtischer wie auch privater Grundstückseigentümer.

Über die Himo-Seite kann man zu „Gistra” gelangen, ebenso auch über die Monschau-Seite. So hat ein potentieller Investor die Möglichkeit, auch ohne persönliche Kontaktaufnahme zu jeder Zeit Einsicht in das Gewerbeflächen-Angebot zu erhalten. Detaillierte Informationen über Lage und Preise sind inbegriffen.

Im Wirtschaftsausschuss erläuterte die Verwaltung, dass angesichts konjunktureller Einbrüche die Notwendigkeit erkannt worden sei, „die Ansiedlungsbemühungen zu intensivieren.”

Ein zweiter Schritt, Monschau als Gewerbestandort ins Gespräch zu bringen, ist die Zusammenarbeit mit der RWTH und der Fachhochschule Aachen. Entsprechende Vereinbarungen im Bereich des Innovations- und Wissenstransfers wurden bereits unterzeichnet.

Eine dritte Marketingsäule für die Veräußerung von Gewerbeflächen schließlich ist die Herausgabe einer Imagebroschüre, die sich ausschließlich über Werbung finanzieren soll.