Rohren: Nach zehn Jahren an der Spitze macht Peter Volpatti Platz für Jüngere

Rohren: Nach zehn Jahren an der Spitze macht Peter Volpatti Platz für Jüngere

Die Jugendabteilung der Bergwacht hat auf dem Vereinsjugendtag einen neuen Vorstand gewählt. Dabei kam es zu zahlreichen Veränderungen in der Spitze der Abteilung. Langjährige Vorständler zogen sich zurück, andere nahmen aus Altersgründen Abschied von ihren Aufgaben. Es gelang, alle vakanten Positionen neu zu besetzen.

Jugendleiter Peter Volpatti eröffnete die Versammlung mit einem kurzen Grußwort und stieg danach gleich in das Programm des Vereinsjugendtages 2014 ein. Maria Hermanns gab das Protokoll des letzten Vereinsjugendtages bekannt. Anschließend hielt Peter Volpatti einen Rückblick über das Geschehen im vergangenen Jahr. Die Fußballer spielen schon seit zehn Jahren mit ihren Altersgenossen aus Höfen und Kalterherberg in einer Spielgemeinschaft. Insgesamt kommen 26 Jugendliche aus Rohren in der Spielgemeinschaft zum Einsatz. Sie sind von der C-Jugend abwärts bis zu den Bambinis mit starken Kontingenten vertreten.

Auch die Leichtathleten waren wieder sehr aktiv. Die Trainingseinheiten der jungen Sportler werden regelmäßig gut besucht. Im Rahmen der Sportwoche schafften neun junge Athleten das goldene Mehrkampfabzeichen. Dazu kamen noch achtzehn Mehrkampfabzeichen in Silber und neun in Bronze. Bei Wettkämpfen in Roetgen, Eicherscheid und Höfen hinterließen die jungen Rohrener Leichtathleten einen starken Eindruck. Sie überzeugten mit guten Platzierungen in der Spitzengruppe. Die Kindertanzgruppe und die Tischtennisgruppe vervollständigten den breiten sportlichen Rahmen der Abteilung.

Neben den reinen sportlichen Aktivitäten beteiligten sich die Jugendlichen an der Aktion „Footballkids für Nature“. Ein Besuch der Sportschule in Hennef und der Besuch eines Fußballspieles in der Zweiten Bundesliga gehörten ebenfalls zum Programm der Abteilung. Zum Abschluss seines Berichtes dankte Peter Volpatti allen Betreuern und Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit in der Vergangenheit. Nach zehn Jahren an der Spitze der Vereinsjugend wolle er Platz machen für Jüngere.

Maik Gabbert informierte über den Stand der Finanzen. Es steht für die nächsten Jahre ein sehr gutes Polster an Rücklagen zur Verfügung. Bei den anschließenden Neuwahlen übernahm Manfred Warbel das Amt von Peter Volpatti. Zu seinem Stellvertreter wählte der Jugendtag Uwe Xhayet. Maik Gabbert bleibt für eine weitere Wahlperiode Kassierer. Ebenso bleiben die Kassenprüfer im Amt. Für Rosa Kaulartz rückt Peter Volpatti als Beisitzer in den neuen Vorstand. Er bleibt also der Abteilung in kleinerem Rahmen weiter erhalten. Zur neuen weiblichen Jugendvertreterin bestimmte die Abteilung Bettina Bornewasser.

An Aktivitäten für die nächste Zukunft wird es nicht mangeln. Jürgen Nießen regte die Teilnahme an einem Fußball-Camp in Roetgen unter der Leitung von erfahrenen Trainern an. Während der Osterferien organisiert die Abteilung wieder ein Tischtennisturnier. Für den Hauptverein lobte Vorsitzender Georg Dreuw die gute Arbeit von Peter Volpatti. Mit Anregungen für die Arbeit in der nächsten Zeit schloss der neue Vorsitzende Manfred Warbel die Versammlung.

(fm)
Mehr von Aachener Zeitung