1. Lokales
  2. Eifel

Simmerath: Nach den Schwestern kamen die Verwundeten

Kostenpflichtiger Inhalt: Simmerath : Nach den Schwestern kamen die Verwundeten

Das Krankenhaus in Simmerath spielte auch im Ersten Weltkrieg, der vor 100 Jahren am 28. Juli 1914 begann, eine Rolle. Am 28. September 1909 waren vier Schwestern des Ordens der Cellitinnen aus der Antonsgasse 7 in Köln in das Gebäude des Alten Pfarrhauses neben der Kirche in Simmerath eingezogen und hatten so den Anfang des Krankenhauses St. Brigida gemacht.

riottaIni dnu mlenhricedruü ereitberB des aasrkKenheusn war erd dlaieagm Prearrf etPre nstiusTao u.aQefglid teerBsi imt emd Eizgnu red irev nrescShwet aehtt dre ckeeeliwdnibt Perrarf inene osnFd von 0070 akrM esmgmtael für neein eu„nleeentlv N“.eaubu rE ettha eein iclhclekgü danH bmei heiesßElnrc von euelGnlqedl dnu neien ehsr clintsheesiar nnSi far,üd wei amn Gedl rnevemrhe .knna mA .51 iJun 1139 wduer rde tesndiGrnu ürf asd eune naKuhneakrs leetgg udn ma .24 iaM 1419 uwedr es iceehlfir ew.egteihin

hcaN imeen nugte tarSt rfü ied Bnekgulvöre kanem snhco esrh lbad znag nardee anubegAf ufa sda renKhuanask .zu iDe fgrrdPineemae llttese ads saHu ma .4 sAugut 1491 rfü vwtedneeru ateSnold uzr neggfurVü nud arrefPr daifgQeul mremtekü schi ,duram twenuredVe aus mde esnuhaocMr daLn cahn ammSheitr zu hleo.n

Du„crh hcirlzheae scheGue gnagle se ,irm ftas leal tdenuVwenre esd iehgneis iKsrsee rreehih uz b.mmkenoe Das arw eine hltoatW für diees dun rehi mF.“lneiai mI Seormm 1915 awr dsa nahrusnaekK ztwsieiee tmi 012 dwrnevnuete nud ankernk tdlaSone gelbte.