1. Lokales
  2. Eifel

Vossenack: Nach 13 Schuljahren auf dem Olymp

Vossenack : Nach 13 Schuljahren auf dem Olymp

60 Schülerinnen und Schüler des Vossenacker Franziskus - Gymnasiums feierten am Freitag ihr bestandenes Abitur und erhielten Zeugnis der Reife.

Traditionell eingeleitet wurden die Verabschiedung mit einer Messe in der vollbesetzten Klosterkirche. Nach dem Sektempfang vor der Schule ging es entspannt in die festlich geschmückte Aula des Gymnasiums. Passend zum Thema „Abissee - 13 Jahre bis zum Olymp” war der Saal mit Lorbeerkränzen und blau - weißen Luftballons dekoriert.

Humorvolle Anspielung

Jessica Tüpper und Philipp Nießen führten gekonnt durch das Programm. Außerdem sorgten sie durch die eine oder andere humorvolle Anspielung für eine lockere Atmosphäre unter Schülern, Lehrern und Gästen. Zur Einstimmung spielten Sabine Konrad (Klavier) und Daniela Rüttgers (Querflöte) das bekannte Stück „My heart will go on” von Celine Dion. Anschließend hielt der engagierte Jahrgangsstufenleiter Mölders eine Rede, in der er die Schüler mit Computern verglich. Trotz „verschieden großer Arbeitsspeicher” und unterschiedlicher „Arbeitsfrequenzen” sei es bei keinem zu einem „Blue Screen” (Totalzusammenbruch) gekommen. Vielmehr lernte das „Supernetzwerk” der Schüler mit Hilfe der „Server” (Kurslehrer) ihre „Multitaskingfähigkeiten” auszubauen und eine „Lernumgebung gegenseitiger Toleranz zu schaffen”.

Danach ließ die Schulpflegschaftsvorsitzende Monika Konrad in ihrer Ansprache noch einmal verschiedene Phasen des Schuldaseins - vom ersten Schultag über die Pubertät - Revue passieren.

Glückskeks fürs Abi

Schülersprecherin Mira Kleine sprach für alle Schüler ihre Bewunderung über die Leistungen der Abiturienten aus. Zudem erhielt jeder der Schulabgänger einen chinesischen Glückskeks.

Auch Hürtgenwalds Bürgermeister Axel Buch wünschte Glück für den weiteren Lebensweg. Theresa Jansen, Carolin Maevis und Christian Reinartz erzählten von persönlichen Erfahrungen während der gemeinsamen Schulzeit.

Weiterhin trugen Johannes Paßmann, Vera Cremer und „Musicalstar” Ellen Kremer das Stück „Over the Rainbow” aus dem Musical „Der Zauberer von Oz” vor.

Nachdem Präsente an die Lehrer verteilt worden waren, äußerten sich einige Schüler zur Kritik an der Abi - Zeitung. Diese war von Seiten einzelner Lehrer aufgekommen.

Mehr Zivilcourage

Auch Schulleiter Dr. Esser ging in seiner Rede auf dieses Thema ein. Er verlangte in Zukunft mehr Zivilcourage und Offenheit und forderte die Gründung einer Schülerzeitung. Nichtsdestotrotz sprach er von einem „denkwürdigen Tag” und lobte die Leistungen der gesamten Stufe.

Endlich war es dann soweit: Zu persönlichen Lieblingshits der Schulabgänger überreichten Dr. Esser und der stellvertretende Schulleiter Dr. Cordes den Abiturienten ihre Abschlusszeugnisse. Ralf Stollenwerk und Nadine Jörres wurden für ihren Traumdurchschnitt von 1,0 ausgezeichnet. Thomas Breuer erhielt als bester Physiker einen Buchpreis von der deutschen physikalischen Gesellschaft. Insgesamt 19 Schüler erzielten. Anschließend ging es noch zum ausgiebigen Feiern einer griechischen Nacht in die Eicherscheider Tenne.