MV Kalterherberg spendet 1100 Euro für Reittherapie

Harmonie Kalterherberg unterstützt Reittherapie : Musikverein spendet 1100 Euro ans „Abenteuerland“

Ersatzweise für die im vergangenen Jahr nicht angesetzte Christmette im Kalterherberger „Eifeldom“ hatte der Musikverein Harmonie Kalterherberg ein Weihnachtskonzert veranstaltet (wir berichteten).

Die Spenden der Besucher des Konzerts sollen dem Förderverein Reittherapie im Abenteuerland in Stolberg zugutekommen. Dieser Verein unterstützt unmittelbar das Angebot des therapeutischen Reitens im Reittherapiezentrum Abenteuerland in Stolberg. Hier wird es insbesondere Kindern und Jugendlichen, die durch Krankheit, Behinderung oder soziale Schwierigkeiten benachteiligt sind, ermöglicht, therapeutisches Reiten zu erleben, sei es als Reittherapie, Hippotherapie, Reitpädagogik und bis hin zum Behindertensport.

Im Rahmen einer Kooperation arbeitet das Zentrum auch mit der Förderschule in Eicherscheid zusammen. Der Förderverein kommt den kleinen und jungen Patienten zur Hilfe, denen keine oder eine nicht ausreichende Finanzierung genehmigt wurde und wo die Beiträge nicht selber getragen werden können. Er kann durch seine Arbeit etwa 40 kleinen und großen Reitern diese wertvollen Therapieformen ermöglichen. Kerstin Keus als Leiterin des Reittherapiezentrums und Vorsitzende des Fördervereins, hatte den Weg nach Kalterherberg zum Konzert angetreten, um den Besuchern das Zentrum und seine Angebote vorzustellen und näher zu bringen.

Der Musikverein konnte im Nachgang zum Konzert nun den durch Mittel des Vereins aufgerundeten Betrag von 1100 Euro an den Förderverein übergeben. „Es gibt Kinder und Jugendliche, die aus finanziellen Gründen keinen Zugang zu der Förderung in Form der Reittherapie haben. Wir sind daher froh, dass wir mit unserem Musizieren nicht nur den Besuchern unseres Konzertes eine schöne Einstimmung auf das Weihnachtsfest bereiten konnten, sondern durch die Spenden der Besucher auch einen guten Zweck erfüllen und die Therapie mitermöglichen können. Unser herzlichster Dank gilt allen Besuchern für ihren Beifall und ihre Unterstützung“, so Herbert Förster, 1. Vorsitzender des Musikvereins.