Rurberg: Musik am Badesee: „Ein Event mit Festival-Charakter“

Rurberg: Musik am Badesee: „Ein Event mit Festival-Charakter“

Am Freitagabend fand im Rahmen des Rurseefestes auch wieder das Rockmusikfest „Rursee-Rock“ statt. Fünf Bands aus Aachen und Umgebung sorgten für Stimmung. Schon bevor die fünf Männer der Band „The Constant“ aus Aachen auf die Bühne traten, hatten sich einige Besucher rund um die Bühne am Badesee versammelt.

Als die Band dann nach ein paar stimmungsvollen Begrüßungsworten ihre Show am Badesee begann, füllte sich die Festwiese immer mehr, selbst ein Regenschauer konnte die feierlustigen Gäste und Anwohner nicht daran hindern an dem jährlichen Event teilzunehmen. Zum wiederholten Mal fand der Rursee-Rock statt, der inzwischen fester Bestandteil des viertägigen Festes Rursee in Flammen ist, statt.

Seit Montag bereits liefen die aktiven Vorbereitungen für das Rockmusikfest, berichtete Ortsvorsteher und Veranstaltungsleiter Sander Lutterbach. Besonders lobte er den guten Zusammenhalt der freiwilligen Helfer, die das Fest Jahr für Jahr auf die Beine stellen. „Trotz einem Haufen Arbeit, ist das Team immer gut gelaunt und jeder packt mit an“, erzählte er. Am Samstag, dem Haupttag des Festes, waren rund 260 ehrenamtliche Helfer vor Ort. Besonders Stolz seien die Veranstalter des Festes auf ihre Stammgäste, die in den vergangenen Jahren mit regenfester Kleidung jedem Wetter standhielten und bis in den Morgen hinein feierten. Unter den Stammgästen seien auch viele Urlauber, die jedes Jahr einen weiten Weg auf sich nehmen würden, um beim Rurseefest dabei zu sein.

Neben der Band „The Constant“, die den Auftakt machte, spielten „The Backyard Band“ aus Köln, „Captain Disko“ aus Bochum und „KTK“ aus Monschau. Einige Marktaussteller öffneten bereits am Freitagabend ihre Stände, so dass viele Besucher vor Beginn des Festivals am Seeufer entlang spazieren und schließlich ihren Weg zur Festwiese fanden. Das Rurseefest hat laut Lutterbach, mittlerweile „Festival-Charakter“ erreicht. „Das besondere Flair am Rursee mache das Fest zu einem ganz besonderem Treffpunkt, mit netten Menschen und guter Stimmung“.

(ys)
Mehr von Aachener Zeitung