Rurberg: Motorradfahrer bei Sturz lebensgefährlich verletzt

Rurberg : Motorradfahrer bei Sturz lebensgefährlich verletzt

Ein 22-jähriger Motorradfahrer ist am Freitagabend lebensgefährlich verletzt worden, als er in der Nähe von Rurberg stürzte. Bei dem Unfall handelte es sich um einen Alleinunfall, der Fahrer verlor in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Wie die Polizei mitteilt, war der 22 Jahre alte Motorradfahrer aus Hürth als Letzter in einer Gruppe von drei Motorradfahrern auf der Landesstraße 128 in Richtung Rurberg unterwegs, als er in einer scharfen Rechtskurve etwa in Höhe der Einmündung B266 die Kontrolle verlor und stürzte. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Laut Polizei besteht akute Lebensgefahr.

Der Unfall ereignete sich auf der Landesstraße 128 zwischen Rurberg und der Einmündung B266. Foto: psm

Die Straße musste für die Dauer der Unfallaufnahme für etwa eine Stunde von 18.45 bis 19.45 Uhr gesperrt werden. Am Motorrad entstand ein Schaden von etwa 4000 Euro.

Der Unfall ereignete sich auf der Landesstraße 128 zwischen Rurberg und der Einmündung B266. Foto: psm
(red/pol)