1. Lokales
  2. Eifel

Simmerath-Kesternich: Motor brennt: Fahrer kann sich retten

Simmerath-Kesternich : Motor brennt: Fahrer kann sich retten

Nur noch Schrottwert hat ein Mercedes-Kombi, der am Mittwochabend auf der Bundesstraße 266 in Kesternich plötzlich in Brand geriet. Dabei reagierte der Fahrer aus dem Raum Simmerath aber nach Angaben der Feuerwehr völlig richtig, als während der Fahrt Flammen aus dem Motorraum schlugen.

Er konnte sein Fahrzeug in Höhe der Bushaltestelle im Oberdorf aber noch an den Straßenrand lenken und stieg dann sofort aus. Als die um 17.10 Uhr über Melder und Sirene alarmierten Löschgruppen Kesternich und Simmerath dort eintrafen, befand sich das Auto bereits in Vollbrand, berichtete am Donnerstag Einsatzleiter Volker Stollenwerk, stellvertretender Wehrführer der Gemeinde Simmerath. Mit Schaum gelang es dann den Einsatzhelfern, die Flammen vollständig zu löschen.

Das ausgebrannte Fahrzeug wurde später vom ADAC abgeschleppt, die Firma Arnolds reinigte die Straße nass. Da das kontaminierte Löschschaummittel in die öffentliche Kanalisation gelangte, musste eine Spezialfirma dieses von Schacht zu Schacht aufnehmen und später entsorgen. Vor Ort waren deshalb auch die Untere Wasserbehörde der Städteregion Aachen und der Wasserverband Eifel-Rur.

Die Ursache des Brandes ist noch nicht abschließend geklärt, wahrscheinlich ist aber ein technischer Defekt. Personen kamen nicht zu Schaden.