Monschau: Monschaus Mitte wird für drei Tage musikalisch

Monschau: Monschaus Mitte wird für drei Tage musikalisch

Vom 19. bis 21. Juli wird Monschaus Mitte wieder musikalisch. Auf der Rurbrücke findet nach den guten Erfahrungen der letzten Jahre die 38. Monschau Musikwoche statt. Die diesjährige Monschau Musikwoche steht unter dem Motto „Musik, die Freu(n)de macht“.

Die Monschau Musikwoche beginnt am Donnerstag, 19. Juli, um 19.30 Uhr auf der Rurbrücke. Den Auftakt des beliebten Musikevents in der Mitte der historischen Altstadt gestalten die Musikvereinigung Montjoie 1926 e. V. und das Grenzlandsalonorchester aus Konzen. Die Musikvereinigung Montjoie eröffnet die Musikveranstaltung mit einem gut ausgewählten Repertoire aus Schlagermelodien, Evergreens und symphonischer Blasmusik. Anschließend werden die Gäste ab 21 Uhr vom Grenzlandsalonorchester mit stimmungsvoller Unterhaltungsmusik erfreuen.

Der Eintritt ist frei

Der zweite Tag (Freitag, 20. Juli ab 20 Uhr) wird ein besonders stimmungsvoller Abend. Die „Steve Mandel Band“, die mit vier Musikern und einer Sängerin auf die Bühne kommt, gestalten den Abend mit Rock und Klassikern (Oldies). Viele Besucher werden die professionellen Musiker, mit ihrem vielseitigem Programm, noch aus dem letzten Jahr in guter Erinnerung haben.

Zur Samstagabend-Party (21.Juli) spielt dann ab 20 Uhr die etwas andere Band aus der Eifeler Musikszene. Vennomenal wird an diesem Abend für schwungvolle Partymusik sorgen. Ihr Repertoire ist so vielseitig wie ihre Instrumente. In ihren kunterbunten Hemden beschreiben sie ihre Musikrichtung als „alles, was Spaß macht“. So wird die muntere Eifeler Musiktruppe den Abend dem Motto der Monschau Musikwoche 2018 entsprechend gestalten.

Die Besucher der Monschau Musikwoche dürfen sich schon jetzt auf drei schwungvolle Partyabende, bei sommerlichen Temperaturen, auf der Monschauer Rurbrücke freuen. Ein Besuch wird sich für jeden Musikfreund, der gute Livemusik erleben möchte, lohnen.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Mehr von Aachener Zeitung