1. Lokales
  2. Eifel
  3. Monschau

Den Glauben auf die Straße tragen: Wieder eine Prozession zu Fronleichnam in Monschau

Den Glauben auf die Straße tragen : Wieder eine Prozession zu Fronleichnam in Monschau

In den vergangenen beiden Jahren konnte Fronleichnam in der GdG Monschau nur in alternativer Form gefeiert werden. In diesem Jahr aber wird es wieder eine Prozession in der Altstadt geben.

Geschmückte Straßen, kleine Altäre vor den Häusern, Kapellen und Kirchen mit Altarschmuck und Impulstexten. Am Fest Fronleichnam am Donnerstag, 16. Juni, möchte die Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) Monschau den Glauben aus dem Kirchenraum wieder gemeinsam mit den Gläubigen aller sieben Gemeinden hinaus auf die Straßen tragen und ein Fest des Glaubens feiern. Dazu lädt man um 9.30 Uhr zu Messe in der Aukirche und zur anschließenden Prozession ein.

Der Prozessionsweg durch die Altstadt wird wieder feierlich geschmückt sein mit Fähnchen und kleine Hausaltären, die Musikvereinigung Monschau begleitet den Zugweg musikalisch. Die Musikvereinigung Imgenbroich beteiligt sich ebenso mit einem Beitrag, da der Vorbereitungskreis in Monschau in diesem Jahr von der Gemeinde Imgenbroich Unterstützung in der Planung und Durchführung erfährt.

Auch alle Kommunionkinder diesen Jahres sind besonders eingeladen, das Fest mit zu begleiten. Im Anschluss an die Messe und Prozession sind alle Teilnehmenden eingeladen, die Angebote des ökumenischen Pfarrfestes rund um die Aukirche und das Aukloster zum geselligen Beisammensein zu nutzen.

Da der Kapellenweg in den letzten beiden Jahren gut besucht war als alternative Möglichkeit, das Fest Fronleichnam zu begehen, wird es dieses Angebot auch in diesem Jahr geben. So sind die Kapellen und Kirchen in Monschau dem Fest gemäß geschmückt und laden zum Verweilen ein. Impulstexte liegen zu kleinen Besinnungen und Aus-Zeiten bereit.

(red)