Über 150 Athlethen kämpfen um die Plätze

43. Rohrener Volkslauf : Nordeifeler Athlethen nehmen die ersten Lauf-Plätze ein

Berücksichtigung für die Wertung zum Rur-Eifel-Volkslauf-Cup 2019 fanden bei der 43. Auflage des Rohrener Volkslaufes der Jedermannlauf über 4200 Meter und der Hauptlauf über 10.000 Meter.

Dabei wurden die beiden Läufe von zwei Athleten aus der hiesigen Region, die ihre gute Form der letzten Läufe mit Nachdruck bestätigten, eindeutig dominiert.

Max Richter (Hansa Simmerath) sicherte sich den Erfolg über die kürzere Strecke in 14:56 Minuten. „Ich habe die Strecke als sehr flach und angenehm empfunden. Die Temperaturen hatten sich noch im Bereich des Erträglichen eingependelt. Zwar hatte ich nach dem Start die Führung übernommen, musste mich aber unterwegs mächtig ins Zeug legen, um die Spitzenposition mit ins Ziel zu retten“, betonte ein sichtlich zufriedener Athlet. 20 Sekunden später überquerte Stefan Breuer (SC Komet Steckenborn) die Ziellinie am Sportplatzgelände des SV Bergwacht Rohren.

Den Nordeifeler Erfolg auf den ersten drei Plätzen des Laufes machte Lokalmatador Marco Volpatti in 15:29 Minuten perfekt. Volpatti konnte sich mit den Temperaturen anfreunden: „Ich finde hier optimale äußere Bedingungen vor. Die Strecke war genau nach meinem Geschmack. Ich laufe immer gerne dort, wo es vom Streckenprofil abwechselnd mal rauf und mal runter geht.“

Mit guten Resultaten konnten die für den TV Konzen startenden Jens Mertens (achter Platz in 16:42 Minuten) und Mika-Rodriguez Indenhuck (elfter Platz in 17:43 Minuten) auf sich aufmerksam machen. Als schnellste Athletin überquerte Sonja Vernikov (Skikeller Kaulard & Schroiff) in 15:52 Minuten die Ziellinie. Sie konnte sich über den fünften Platz freuen. Uschi Arndt, die ebenfalls für den Skikeller Kaulard & Schroiff an den Start ging, belegte den 24. Platz in genau 19 Minuten.

Den Jedermannlauf über 4200 Meter entschied Max Richter (Hansa Simmerath, Mi.) vor Stefan Breuer (SC Komet Steckenborn, li.). Foto: Alfred Mertens

Die Organisatoren des SV Bergwacht Rohren registrierten 92 Athletinnen und Athleten, die das Ziel erreichten. Nur 58 Athletinnen und Athleten bevorzugten eine Teilnahme am Hauptlauf über 10.000 Meter. Als imponierend erwies sich die Leistung von Patrick Jakobs (TV Konzen), der nur 35:03 Minuten für den Erfolg benötigte. Es dauerte über zwei Minuten, ehe mit Helge Heers (IAC Düren) der nächste Athlet das Ziel in Rohren erreichen konnte. Die Rohrener Lokalmatadoren Bernd Smolka (38:36 Minuten) und Volker Jansen (39:48 Minuten) folgten auf den Plätzen drei und vier. „Nach dem sechsten Platz beim Kalltal-Eventlauf in Rollesbroich habe ich meine aufsteigende Form hier in Rohren eindrucksvoll unter Beweis stellen können. Endlich bin ich verletzungsfrei, so dass ich wieder meine volle Leistungskraft in die Läufe einbringen kann“, sagte Jansen.

Zufriedenheit herrschte auch bei den Nordeifeler Athleten Stefan Theißen (SV Bergwacht Rohren – siebter Platz in 40:27 Minuten), Robert Thönnissen (SC Komet Steckenborn – neunter Platz in 42:08 Minuten), Peter Hallmanns (TuS Schmidt – zehnter Platz in 42:45 Minuten) und Jens Mertens (TV Konzen – elfter Platz in 42:51 Minuten). Kristina Schaaf (DLC Aachen) konnte sich als schnellste Athletin über den 15. Platz freuen. Sie erreichte das Ziel in 45:47 Minuten. Claudia Polis (TV Roetgen) musste sich in 54:48 Minuten mit dem 43. Platz begnügen.

Elf Teilnehmer nahmen die Nordic-Walking-Strecke über 10.000 Meter in Angriff. Klemens Hölscher (Ne Öcher Walker) konnte sich in 01:22,35 Stunde vor Adelheid Breuer (FC Germania Vossenack – 01:27,03 Stunden) durchsetzen. In weiteren Läufen konnten sich Jana Niehsen (TuS Schmidt) beim Kindergartenlauf Mädchen in 01:05 Minuten, Leo Schepp (FC Imgenbroich) beim Kindergartenlauf Jungen in 01:01 Minuten, Daria Kirch (SV Bergwacht Rohren) beim Schülerinnen-D-Lauf in 57 Sekunden, Paul Schepp (TV Konzen) beim Schüler-D-Lauf in 52 Sekunden, Emilie Scheidt (TV Konzen) beim Schülerinnen-C-Lauf in 03:01 Minuten, Jan Vernikov (Skikeller Kaulard & Schroiff/LAZ Puma Rheinland) beim Schüler-C-Lauf in 02:42 Minuten und beim Schüler-A-Lauf in 05:33 Minuten, Johanna Kamps (ohne Verein) beim Schülerinnen-B-Lauf in 03:48 Minuten, Janis Kirch (SV Bergwacht Rohren) beim Schüler-B-Lauf in 03:42 Minuten und Alina Kamps (ohne Verein) beim Schülerinnen-A-Lauf in 06:16 Minuten durchsetzen.

Peter Borsdorff war auch beim Rohrener Volkslauf für seine Hilfsaktion „Running for Kids – Leichtathleten helfen Kindern mit Beeinträchtigungen“ im Einsatz. Nachdem er kürzlich von den Kalterherberger Kommunionkindern 800 Euro in Empfang nehmen konnte, verbuchte er nunmehr von den Rohrener Kommunionkindern Niclas Gillessen, Daria Kirch und Aylina Meyer 306,50 Euro.

Die Organisatoren des Volkslaufes, der von Maik Gabbert moderiert wurde, konnten sich auf eine große Helferschar der Rohrener Bergwacht verlassen. Für eventuelle Hilfeleistungen standen Mitglieder des Malteser Hilfsdienstes bereit. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr der Löschgruppe Rohren leisteten wertvolle Dienste als Streckenposten.