Tanzclub Dash in Monschau wird zehn Jahre alt und hat Erfolg

Auf der Errfolgsspur : Tanzclub Dash wird zehn Jahre alt und wächst weiter

Als sich vor knapp zehn Jahren ein paar Eltern entschieden, einen Verein zu gründen, damit ihre Kinder die Möglichkeit erhalten, ihrem Hobby weiter nachgehen zu können, hatte wohl niemand damit gerechnet, dass dieser Verein nur kurze Zeit später zu den großen der Nordeifel zählen würde.

Was dieser Verein mittlerweile leistet und wie viel Arbeit dahintersteckt, das wurde am vergangenen Samstag auf der Mitgliederversammlung abermals deutlich. Am 14. Juni 2009 wurde – lediglich mit ein paar dutzend Mitgliedern – der Tanzverein Dash (Dance and Show) gegründet, der sich zunächst dem Paartanz und dem Videoclipdancing widmete.

Zehn bewegte Jahre später zählt der Tanzclub im Gewerbegebiet in Imgenbroich nun 646 aktive und 31 inaktive Mitglieder, 47 Kurse, die von fast 30 Trainerinnen und Trainern und ihren Assistentinnen und Assistenten regelmäßig abgehalten werden. Besonders stolz ist der Verein auf seine sechs Videoclipformationen, bestehend aus 100 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die von zehn Betreuerinnen und Betreuern begleitet werden, sowie auf die Showtanzgruppe und die Paartanzshowgruppe, die allesamt zusätzlich zu dem vollen Kursprogramm regelmäßig trainieren.

Neben dem großen Paartanzbereich erfreuen sich insbesondere das Kindertanzen, Ballett und Jazz, die HipHop- und Videoclipdancing-Kurse und besonders die zahlreichen Fitnessangebote, die von Fit im besten Alter, über BauchXpress, Intervall, Rückenfit, Bodyfit, Pilates und Sling bis hin zu Zumba und Dancit reichen, immer größerer Beliebtheit. So ist für jedes Alter zwischen drei und offenem Ende etwas dabei: „Wir finden es wichtig, nicht nur den Kindern und Jugendlichen, sondern Menschen in jedem Alter die Möglichkeit zu eröffnen, dem schönsten Hobby der Welt nachzugehen“, erklärt Susanne Seidel, 2. Vorsitzende des Vereins.

Womit wohl vor zehn Jahren auch niemand gerechnet hätte, ist, dass die schöne Halle im Industriegebiet irgendwann in Platznot geraten würde. Nicht nur der Kursplan platzt aus allen Nähten, sondern auch die Vitrinen, in denen die Pokale der Videoclipdancing-Formationen aufbewahrt werden, sind allesamt voll. Auch im letzten Vereinsjahr kamen hier wieder einige hinzu: Aktuell stammen der Meister der Bundesliga in der Altersklasse Adults, ein Bundesligavizemeister, zwei amtierende Westdeutsche sowie zwei Europäische Meister in verschiedenen Alterskategorien aus dem Tanzclub Dash. Auf der European Masters im November 2018 landete außerdem eine der Formationen auf dem 3. Platz und zwei weitere Gruppen gewannen den Art Award für die beste künstlerische Darbietung.

Die Nordeifel ist also längst weit über ihre Grenzen hinaus in der gesamten Bundesrepublik für ihre sportlich-tänzerischen Leistungen bekannt. Dies ist besonders beachtlich, weil die meisten anderen Tanzschulen, gegen die der Verein auf den Meisterschaften antritt, in der Regel aus großen Städten stammen, wo die Auswahl an guten Tänzern mutmaßlich größer ist und diese oftmals Unternehmen und nicht ehrenamtlich getragene Vereine sind.

Dabei hat der Verein für die Ehrenamtler längst Ausmaße angenommen, die in Teilen eher mit einer Halbtags- oder sogar Vollzeitstelle zu vergleichen sind. Nicht nur ist die Tanzschule sieben Tage geöffnet, muss sauber und in Ordnung gehalten werden – und wo über 650 Leute täglich ein- und ausgehen, ist dies allein bereits viel Arbeit.

Auch Trainerfortbildungen, Trainingslager, die Suche nach neuen Trainern, die Organisation von Workshops, Entscheidungen über Neuanschaffungen, die Kassen- und Mitgliederpflege, das Einarbeiten in neue rechtliche Begebenheiten, Antragsstellungen, die Instandhaltung der Halle, das Überprüfen der Kurse, die Presseberichte, Homepagepflege und Social Media-Aktivitäten, die Teilnahme und Präsentation auf öffentlichen Veranstaltungen, das gemeinsame Beschließen schwieriger Entscheidungen, das Überprüfen auf immer neue Trends, die Fahrten zu den Meisterschaften, das Organisieren eigener Events und natürlich das Lösen vieler Probleme – hinter all dem stecken unzählige Stunden, die die insgesamt nun 13 Vorstandsmitglieder in ihrer Freizeit aufbringen.

Bei all dem spielt außerdem das Projekt „Nachhaltigkeit“ eine große Rolle, dem sich der Verein verschrieben hat, um seiner Vorbildfunktion gerecht zu werden. Neben der Mitgliedschaft in zahlreichen Verbänden ist die Tanzschule außerdem in das Projekt „Wir sind dabei“ eingebunden, einer Kooperation, die dem Kinderschutz dienen soll. Der aktuelle Vorstand des Vereins, der all dies mit viel Herzblut verfolgt, setzt sich nach den diesjährigen Wahlen wie folgt zusammen: Horst Emmerich (1. Vorsitzender), Susanne Seidel (2. Vorsitzende), Doris Thomas (Sportwart) Alexandra Meyer (Schatzmeisterin), Helen Neuß (stellv. Schatzmeisterin) und sieben Beisitzer Birgit Gillen, Clemens Gillen, Tanja Kreutz, Carmen Krämer, Britta Lambertz, Lisa Nestler, Sven Nestler, Rike Hennicken (Jugendvertreterin). Künftig vertreten und unterstützt wird Rike Hennicken von Antonia Model und Lena Zisowski. Für die Kassenprüfung stehen Andrea Hennicken und Roland Schreiber zur Verfügung.

In diesem Jahr wird der Verein das 10-jährige Bestehen mit einem großen Sommerfest am 7. Juli feiern, zu dem bereits jetzt alle Interessierten eingeladen sind. Die nächsten Termine sind die Kindertanzworkshops und das Charity-Zumbaspecial am kommenden Sonntag, Salsa-Workshops, Tanz in den Mai, ein Fitnesstag, das Trainingslager der Formationen, diverse Meisterschaften und der Wirtschaftstag in Monschau.

Weitere Informationen zum Verein unter www.dashev.de.