1. Lokales
  2. Eifel
  3. Monschau

„Ungezähmte Klassik”: Saxophon im Stadthausgarten Monschau

„Ungezähmte Klassik” : Saxophon im Stadthausgarten Monschau

Nach dem erfolgreichen Start der Gartenkonzerte gastiert nun an drei Terminen der international gefeierte Saxophonist Andrey Lakisov im Stadthausgarten Monschau.

Mit einem kontrastreichen Konzertprogramm von J. S. Bach bis B. Cockroft entführt der Ausnahmemusiker das Publikum auf eine außergewöhnliche Konzertreise durch unterschiedliche Musikrichtungen. Höhepunkt ist die Partita Nr. 2 von J. S. Bach mit der berühmten Chaconne.

„Seligkeit per Saxofon!“ So beschrieben die Kritiker den weißrussischen Saxophonisten Andrey Lakisov. Trotz seines jungen Alters zählt der außer gewöhnliche Musiker zu den führenden Saxophonisten seiner Generation und gastiert als mehrfacher Preisträger zahlreicher internationaler Musikwettbewerbe im In- und Ausland.

Vita des Künstlers

1983 in Baranowitschi (Weißrussland) geboren erhielt er seine musikalische Ausbildung am staatlichen Konservatorium in Minsk. 2003 setzte sein Studium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin bei Prof. Detlev Bensman fort. In Berlin wurde die Patenschaft für das Junge Talent von dem Mathematiker und Komponist Horst Peter Wilke übernommen, der Lakisov zahlreiche Kompositionen widmete und diese durch Lakisov auch zur Uhraufführung brachte.

Seinen internationalen Durchbruch ermöglichte 2006 der Gewinn des Yamaha-Wettbewerbs in Mannheim. Es folgten zahlreiche Zusammenarbeit mit Orchestern, Ensembles und Bands, wie z.B. Kammersymphonie Berlin, Lauten Company, Junge Musik Berlin und führten ihn auf die großen Bühnen in Europa sowie zu internationalen Festivals.

Neben dem klassischen Studium widmete er sich auch dem Jazz und der Weltmusik. Er beherrscht neben verschiedenen Holzblasinstrumenten auch Gitarre, Klavier und hat sich als Sänger in der russischen Dichter- und Liedermacherszene einen Namen gemacht. Er nahm an den großen russischen Liedermacher-Festivals in Bielstein, Wuppertal, München und Bielefeld teil, was seine musikalische Vielfältigkeit endgültig unter Beweis stellt.

2010 gründete Andrey Lakisov zusammen mit Timofey Sattarov das Ensemble Laccasax. Das Ziel dieses Ensembles ist es, das Potential der verschiedenen Einflüsse und Genres auszuschöpfen und in ihren Konzerten zu komprimieren. Das Motto: improvisieren, arrangieren, bearbeiten, komponieren und die Persönlichkeiten beider Instrumente virtuos und voll entfalten. Darüber hinaus spielt Andrey Lakisov in einem festen Duo mit der Pianistin Nadezhda Zelujkina und Ulugbek Palvanov. Neben seiner musikalischen Tätigkeit ist er künstlerischer Leiter der Konzertreihe „Ungezähmte Klassik“ in Berlin.

Termine und Tickets

Die drei Konzerte mit Andrey Lakisov finden am Montag, 10. August, ab 18 Uhr, sowie am Dienstag, 11. August, ab 16 und ab 18 Uhr, im Stadthausgarten Monschau (Bergstraße 3) statt.

Beim Besuch gelten zur Einhaltung der Hygiene die vorgegebenen Corona-Schutzmaßnahmen. Diese sind angegeben unter www.montjoie-musicale.com. Tickets zum Preis von 20 Euro (ermäßigt 15 Euro) können über E-Mail an info@montjoie-musicale.com oder telefonisch unter 0160/98749426 erworben werden.