Polizeieinsatz und Feueralarm am St. Michael-Gymnasium ausgelöst

Polizei und Feuerwehr : 22-Jähriger löst Einsatz am Gymnasium aus

Ein 22-jähriger Mann aus der Gemeinde Roetgen hat am frühen Samstagmorgen auf der Haag in Monschau Einsätze von Polizei und Feuerwehr ausgelöst.

Anwohner der Walter-Scheibler-Straße beobachteten gegen 6.30 Uhr eine offensichtlich alkoholisierte Person, die an mehreren Häusern klingelte und lautstark um Hilfe rief. Eine Anwohnerin verständigte daraufhin die Polizei, die jedoch vor Ort, in der Nähe des Schulzentrums Haag, trotz Suche keine Person mehr antraf, wie Polizeisprecher Paul Kemen auf Anfrage berichtete.

Als die Beamten bereits abrücken wollten, löste die Brandmeldeanlage des nahegelegenen St.-Michael-Gymnasiums aus und alarmierte die Feuerwehr Monschau. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr drangen in das Schulgebäude ein und fanden dort die zuvor von der Anruferin beschriebene Person, die leicht verletzt und stark unterkühlt war.

Nach eigenen Angaben hatte sich der junge Mann vor der Kälte in die Schule gerettet und den Alarm ausgelöst, weil er sein Handy verloren hatte und nicht mehr aus dem Gebäude herauskam. Die Feuerwehr versorgte die Verletzung des 22-Jährigen, der dann von der Polizei in die Obhut seiner Familie übergeben wurde, die bereits nach ihm gesucht hatte. Da der junge Mann, der durch eine defekte Tür ins Schulgebäude gekommen war, keine Schäden angerichtet hatte, verzichtete die Stadt Monschau auf eine Anzeige.

Glück im Unglück: Sowohl sein Portemonnaie wie auch sein Handy, das er auf dem Fußweg vom Festzelt in Mützenich zur Schule verloren hatte, wurden am Samstagvormittag von ehrlichen Findern in einer Hofeinfahrt entdeckt und dem 22-Jährigen zurückgegeben.

(hes/pk)
Mehr von Aachener Zeitung