1. Lokales
  2. Eifel
  3. Monschau

Neuer Vorsitzender bei den Kirchenmusikfreunden

Wolfgang Mathar folgt Klaus Kaulard : Neuer Vorsitzender bei den Kirchenmusikfreunden

Der „Freundeskreis Kirchenmusik in der Altstadt Monschau“ hat sich vor zwei Jahren gegründet; wie der Name sagt, hat er sich zum Ziel gemacht, die Kirchenmusik in Monschau zu fördern.

Auf seiner Versammlung, die kürzlich im Aukloster stattfand, wurde ein neuer Vorstand gewählt: Dem scheidenden Vorsitzenden, Klaus Kaulard, folgte Wolfgang Mathar im Amt; den Posten des Zweiten Vorsitzenden (bisher Rolf von Contzen) übernahm Uwe Kappe. Die Kasse führt wie bisher Ingrid Palm, Geschäftsführerin bleibt Marlis Breuer.

Der Verein hat nun circa 50 Mitglieder. Klaus Kaulard wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. „Ich freue mich darauf, dass wir dich immer wieder fragen und von deiner Erfahrung profitieren können“, sagte Uwe Kappe. Am Sonntag wurde das Cäcilienfest gefeiert, und der Kirchenchor St. Marien führte die beliebte Tradition fort, im Maria-Hilf-Stift in der Kapelle die heilige Messe mit Gesängen zu gestalten. Pastor Christoph Weber las die Messe, Markus Berzborn begleitete an der Orgel. Anschließend kamen die Chormitglieder noch zum Mittagessen im Maria-Hilf-Stift zusammen.

Chorleiter Uwe Gäb lobte die Sängerinnen und Sänger: „Ihr habt schön gesungen, es hat wirklich Spaß gemacht.“ Klaus Kaulard, der den Kirchenchor St. Marien im Vorstand des Freundeskreises vertritt, nahm die Gelegenheit wahr, allen zu danken, die sich für das harmonische Miteinander einsetzen. Er drückte seine Freude darüber aus, dass der katholische Chor durch evangelische Sänger Verstärkung erhalte. Er erinnerte an die intensiven Proben, die jetzt bevorstehen, denn am Zweiten Weihnachtstag wolle man in der Aukirche die „Pastoralmesse in F für die Heilige Christnacht“ von Ignaz Reimann singen.

(ale)