1. Lokales
  2. Eifel
  3. Monschau

Neue Vorsitzende: Monschauer SPD so weiblich und jung wie nie

Neue Vorsitzende : Monschauer SPD so weiblich und jung wie nie

Die Genossen wollen in der Rurstadt wieder deutlich sichtbarer werden. Dabei helfen soll eine Politikerin, die bislang aus Roetgen und dem Städteregionstag bekannt war: Janine Köster.

Den weiblichsten geschäftsführenden SPD-Vorstand in der gesamten Städteregion Aachen hat seit dieser Woche die Monschauer SPD. Die Neuwahlen im Aukloster waren durch den Rücktritt des langjährigen Vorsitzenden Georg Alt notwendig geworden. Neue Vorsitzende ist die Monschauer Neubürgerin Janine Köster, Gymnasiallehrerin und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD im Städteregionstag.

Mit ihrer Stellvertreterin Joanna Szymanska, Doktorandin an der RWTH Aachen, wird sie im engen Schulterschluss den Ortsverein führen und strategisch neu aufstellen. Den geschäftsführenden Vorstand komplettieren Ratsfrau Carmen Krökel als Kassiererin und Fraktionsvorsitzender Henri Wegenka als Schriftführer.

Auch die neuen Mitglieder des erweiterten Vorstandes sorgen dafür, dass die SPD Monschau nun mit einem Team aufwarten kann, das deutlich jünger und bunter ist als der Parteidurchschnitt.

Das Vorstandsteam versprach am Montagabend, sich zeitnah allen Mitgliedern des Ortsvereins persönlich vorzustellen und gemeinsam mit den Mitgliedern Konsequenzen aus den beiden vergangenen Kommunalwahlen zu ziehen. Zudem solle die SPD sichtbarer im Ort werden, sowohl auf Veranstaltungen als auch in den Sozialen Medien und Positionen deutlicher nach außen vertreten, hieß es. Das Motto des Abends verlas die stellvertretende Vorsitzende Joanna Szymanska: „Sei die Veränderung, die du dir wünschst.“

(red)