Mitgliederversammlung der Verkehrswacht Monschau

Mitgliederversammlung : Verkehrswacht Monschau diskutiert über Elektrokleinstfahrzeuge

Die Vorsitzende Margareta Ritter begrüßte zur Versammlung der Verkehrswacht Monschau eine Reihe von Mitgliedern und den Ehrenvorsitzenden Otto Stollenwerk.

Die Geschäftsführerin Hedwig Krause trug den Tätigkeitsbericht vor. Schwerpunkt in 2018 war der Einsatz des Fahrradsimulators beim Kraremannstag, beim Frühjahrs- und Herbstmarkt in Simmerath und beim Wirtschaftstag in Imgenbroich. Zu Außenterminen wurde der Fahrradsimulator zum Buttermarkt nach Kempen gefahren und zu einer Veranstaltung für Senioren in Baesweiler.

Ritter dankte den zahlreichen Helfern, die den Einsatz der Jugendverkehrsschule an den Schulen möglich machen und jederzeit zur Stelle sind, wenn Hilfe gebraucht wird, zum Beispiel bei anfallenden Reparaturen.

Zu Beisitzern wurden gewählt: Rolf Bongard, Matthias Kessel, Julian März und Wolfgang Overath. Die Kassenprüfer Leo Stollenwerk und Herrman Josef Claahsen wurden wiedergewählt. Da die Jubilare, die für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden sollten, leider verhindert waren, wird ihnen die Urkunde zugeschickt.

Ritter stellte die Schulwegaktion „Sicher zur Schule“ für die Vorschulkinder und ihre Eltern vor. Mit Übungen, Spielen und Aufgaben können die Erzieherinnen in den Kitas die Vorschulkinder sowie auch die Eltern auf den Schulweg vorbereiten.

Abschließend gab es noch eine rege Diskussion zum Thema Elektrokleinstfahrzeuge. Viele Fragen sind hier noch offen, besonders, was die Versicherung betrifft. Aus Sicht der Verkehrswacht bedarf es unbedingt einiger Regelungen, damit die Unfallzahlen bei Fußgängern und Radfahrern nicht zusätzlich steigen.

Mehr von Aachener Zeitung