Mitgliederversammlung der TuRa Monschau

Mitgliederversammlung der TuRa Monschau : Zahl der Mitglieder leicht gestiegen

Abteilungsberichte, Ehrungen und Teilneuwahlen zum Vorstand der TuRa Monschau standen im Mittelpunkt der Mitgliedersammlung des Vereins im Sportheim Flora.

Dabei wurde Josef Schünemann erneut für zwei weitere Jahre zum 1. Vorsitzenden der TuRa gewählt. Einen eindeutigen Vertrauensbeweis erhielt auch Heike Bäumler, die als 1. Geschäftsführerin weiterhin fungieren wird. Anstelle von Waltraud Harzheim-Kreitz wurde Edith Breidenich zur neuen 1. Kassiererin gewählt. Bettina Hilgers übernimmt als 2. Kassiererin Aufgaben, die bisher von Edith Breidenich übernommen worden waren. Uli Schünemann, Tom Bäumler und Waltraud Harzheim-Kreitz vervollständigen den Vorstand der TuRa als Beisitzer. Anstelle von Bettina Hilgers prüft zukünftig Ingo Mertens zusammen mit Wilhelm André die Kasse des Vereins.

Aus dem Geschäftsbericht von Heike Bäumler ging hervor, dass die TuRa Monschau derzeit 684 Mitglieder (im Vorjahr waren es noch 671 Mitglieder) zählt. Ein Partyabend, der gute Resonanz erfuhr, und die vom TuRa-Jugendausschuss vorbereiteten Turalympics mit sechs teilnehmenden Mannschaften erwiesen sich als Höhepunkte des Sommerfestes, das alle zwei Jahre von der TuRa ausgerichtet wird. Eine besondere Ehrung erfuhr die Karate-Abteilung, die sich nunmehr Kampfkunstschule des Jahres 2018 nennen darf.

Die Mitgliederverwaltung wurde bisher von Harald Barth äußerst zuverlässig und korrekt geführt. Irmgard Breidenich wird zukünftig diese Aufgabe übernehmen. Sechsmal im Jahr wird das Altpapier von der TuRa eingesammelt. Der Verein kann dabei einen jährlichen Pauschalbetrag im Etat verbuchen. Es ist beabsichtigt, neue schwarze Polo- und T-Shirts für den Verein anzuschaffen.

Jugendleiter Uli Schünemann informierte die Versammlung darüber, dass bei der Monschauer Kirmes die Tradition weiterhin aufrechterhalten wurde, dass eine Gruppe von Kindern mit ihren geschmückten Fahrrädern den Zug durch die Altstadt begleiteten. Kürzlich fand der Kinderkarneval in der bunt geschmückten Markthalle statt. Entsprechend zum diesjährigen Motto verkleideten sich die Mitglieder des Jugendausschusses als Bauarbeiter. Durch das Programm führten Mathis Ortmanns und Lukas Evers.

Schünemann wies darauf hin, dass durch die Zusammenlegung aller Jugendmannschaften unter der Fahne der TuRa Monschau die Aufgaben und Pflichten rund um den Spielbetrieb gestiegen seien. Die Gründung eines Jugendfördervereins zur neuen Spielzeit 2019/2020 nimmt konkrete Formen an. Interessante Turniere mit spannenden Spielen verfolgten die Besucher der Junioren-Hallenturniere der TuRa Monschau in der Sporthalle Auf der Haag. Schünemann wies darauf hin, dass er seine Tätigkeit als Jugendleiter der TuRa nicht mehr fortführen werde. „Meine Nachfolgerin Greta Ortmanns wird sicherlich frischen Wind und neue Ideen in den Jugendausschuss einbringen“, betonte er.

Edith Breidenich ging in ihrem Kassenbericht auf die wesentlichen Einnahmen und Ausgaben ein. Bettina Hilgers und Wilhelm André hatten bei der Kassenprüfung keine Beanstandungen feststellen können. Die Versammlung entlastete den Vorstand einstimmig.

Durch die Abteilungsberichte von Peter Claßen und Uli Schünemann (Fußball), Peter Dick (Karate), Andreas Kreitz (Mountainbike), Dieter Gillessen (Nordic-Walking), Dagmar Senden (Schwimmen), Christina Breidenich (Tanzsport), Uli Schünemann (Tischtennis), Irmtrud Zivkovic und Viktoria Evers (Turnen) sowie Greta Ortmanns (Volleyball) wurden die TuRa-Mitglieder von den Aktivitäten der einzelnen Sparten ausführlich informiert.

Auszeichnungen für 25-jährige Mitgliedschaft bei der TuRa erfuhren Kim Bögelsack, Robert Carl, Marco Cavar, Joachim Dankwardt, Gerhard Felser und René Schreiber. Annette Mauel, Marco Roscheda und Wolfgang Weber (alle 40 Jahre), Wilfried Carl, Helmut Hoff, Wolfgang Kolobajew, Christoph Maevis, Friedhelm Scheen und Ulrich Tambornino (alle 50 Jahre) sowie Josef Kaulard (60 Jahre) wurde ebenfalls geehrt.

Ortsvorsteher Georg Kaulen sieht die TuRa weiterhin auf einem guten Weg. „Der Vorstand leistet sehr gute Arbeit. Eine Sportplatzbereisung hat ergeben, dass sich das Gelände an der Flora in sehr gutem Zustand befindet“, sagte er.

Vor der Mitgliederversammlung stellte der Jugendausschuss beim Vereinsjugendtag durch umfangreiche Vorstandsneuwahlen die Weichen für die Zukunft. Neue Jugendleiterin wurde Greta Ortmanns (für Uli Schünemann). Ihre Vertreterin bleibt Viktoria Evers. Zu Abteilungsleiterinnen wurden Christina Breidenich (Tanzen), Sandra Jacobs (Turnen), Andreas Litt (Schwimmen), und Florian Dick (Karate) gewählt. Als Beisitzer fungieren zukünftig Bianca Bäumler, Johanna Kreitz, Anna-Elisa, Antonio und Marie-Lena Maaßen, Daniel Mertens und Laura Schell.

(ame)
Mehr von Aachener Zeitung