1. Lokales
  2. Eifel
  3. Monschau

Autorin zu Gast: Literaturcafé mit Carla Berling

Autorin zu Gast : Literaturcafé mit Carla Berling

Die Krimiautorin besucht die Stadtbücherei in Monschau am 20. November. Im Gepäck hat sie ihr neuestes Buch „Was nicht glücklich macht, kann weg!“.

Carla Berling, Ostwestfälin mit rheinländischem Temperament, lebt in Köln, ist verheiratet und hat zwei Söhne. Mit der Krimi-Reihe um Ira Wittekind landete sie auf Anhieb einen Erfolg als Selfpublisherin. Bevor sie Bücher schrieb, arbeitete Carla Berling jahrelang als Lokalreporterin und Pressefotografin. Sie tourt außerdem regelmäßig mit ihren Romanen durch große und kleine Städte. Zuletzt erschien ihr Roman „Klammerblues um zwölf“, und jetzt kommt sie nach Monschau.

Am Samstag, 20. November, bietet der Förderverein Stadtbücherei um 14.30 Uhr ein Literaturcafé mit ihr und ihrem neuesten Buch „Was nicht glücklich macht, kann weg!“ für alle Interessierten an. Im Veranstaltungsraum der Stadtbücherei an der Wilhelm-Jansen-Straße 5 ist ab 14 Uhr Einlass. Karten gibt es nur im Vorverkauf in der Stadtbücherei Monschau. Wie immer gibt es Kaffee oder Tee und Kuchen, und es verspricht, ein unterhaltsamer Nachmittag zu werden.

Die notwendigen Reservierungen nimmt die Stadtbücherei zu den Öffnungszeiten entgegen. Die Veranstaltungen der Stadtbücherei sind für jedermann offen und werden gemäß der dann geltenden Corona-Regeln durchgeführt.

(red)