Bei der Kommunalwahl: Kreitz und Steffens kandidieren für die CDU Konzen

Bei der Kommunalwahl : Kreitz und Steffens kandidieren für die CDU Konzen

Micha Kreitz und Matthias Steffens kandidieren bei der Kommunalwahl im September erneut als Direktkanidaten der CDU für den Stadtrat in den beiden Konzener Wahlbezirken.

Ihre persönlichen Vertreter bleiben Monika Kastenholz und Heinz-Hermann Palm. Dies haben die Mitglieder einstimmig bei der jüngsten Versammlung entschieden. Auf Platz eins der Reserveliste kandidiert wiederum Benno Palm, Christine Brandenburg ist seine persönliche Vertreterin. Das Ganze muss im März noch von der Mitgliederversammlung des Stadtverbandes abgesegnet werden.

100 Mitglieder zählt aktuell der Konzener CDU Ortsverband und allein acht konnten binnen Jahresfrist neu aufgenommen werden: Vorsitzender Micha Kreitz freute sich, zur Hauptversammlung 30 Mitglieder begrüßen zu können, darunter etliche „neue Gesichter“ im jungen Erwachsenen-Alter.

Viele aktuelle politische Themen kamen bei der Versammlung zur Sprache. Dauerthema in Konzen ist neben der Straßenerneuerung (wir berichteten) die Nachfrage nach Bauland und Wohnraum. In diesem Jahr sollen die Vorbereitungen von zwei Planvorhaben abgeschlossen werden: Im „Krähwinkel“ möchte ein privater Investor Bauland erschließen (Kreitz: „Der trägt natürlich auch die Kosten“.) und im „Feuerbach“ ist die Stadt selbst bestrebt, Bauparzellen zu schaffen.

Ortsvorsteher Matthias Steffens unterstrich, dass in den letzten Jahren in Konzen viereinhalb Millionen Euro in Bildung investiert worden seien. Der Jugendhilfeausschuss der Städteregion habe jetzt beschlossen, dass weiterer Bedarf an Kindergartenplätzen in Konzen mit Container-Räumen für eine sechste und siebte Gruppe auf dem Nachbargrundstück des neuen Kindergartens abgedeckt werden könne. Steffens dankte Sponsoren und den Mitarbeitern des Bauhofes, die zusätzliche Fußwege für das sichere Erreichen des Kindergartens angelegt hatten. Die Offene Ganztagsschule (OGS) hat ihr Zuhause in den renovierten Räumen des früheren Kindergartens gefunden und derzeit werden die Außenanlagen des Schulhofes und der OGS umgestaltet.

„Wir sind auf einem guten Weg“, umschrieb CDU-Ratsmitglied Benno Palm das Bemühen des TV Konzen, den 2006 erstellten Kunstrasenplatz, der täglich stark genutzt wird, zu erneuern. 2021 sollen die nötigen Finanzmittel im Haushalt stehen. Unklar ist noch, ob die Sanierung über den städtischen Haushalt oder über das von der Landesregierung aufgelegte Sportstättensanierungsprogramm erfolgt. Für Benno Palm, der selbst im TV Konzen aktiv ist, steht auch fest: „Der TV wird sich mit Eigenleistungen und finanziellen Mitteln einbringen. Der TV ruft nicht nur nach der Stadt, sondern wird auch seinen Anteil leisten“.