1. Lokales
  2. Eifel
  3. Monschau

Corona-Zahlen: Inzidenz in Monschau unter Grenzwert

Corona-Zahlen : Inzidenz in Monschau unter Grenzwert

Das Infektionsgeschehen in der Nordeifel hat sich im Laufe der vergangenen Woche deutlich beruhigt. Für die Stadt Monschau wurde seit Wochenbeginn kein einziger neuer Fall von Covid-19 gemeldet, so dass die Sieben-Tage-Inzidenz am Donnerstag mit 34 sogar wieder unter den unteren Grenzwert (35) fiel – zum ersten Mal seit dem 9. Oktober.

Seit Montag stehen unverändert 161 Fälle für Monschau zu Buche, aktuell sind hier noch sieben Menschen mit Covid-19 gemeldet. Für die Gemeinde Simmerath wurden in der laufenden Woche von Dienstag auf Mittwoch sechs neue Fälle gemeldet, so dass dort nun 207 Covid-19-Erkrankte seit März registriert wurden.

Die Inzidenzzahl lag in Simmerath am Donnerstag bei 78, die Zahl der aktuellen Fälle wurde mit 14 angegeben. In der Gemeinde Roetgen kamen diese Woche drei neue Fälle (damit 79 seit März) hinzu; hier liegt die Inzidenz aktuell bei 69 und die Zahl der aktuell aktiven Fälle bei 9.

Während in der Nordeifel nun also die Inzidenzen durchweg wieder zweistellig sind, bilanzierte das Gesundheitsamt der Städteregion am Donnerstag auch zum Teil deutlich fallende Zahlen in allen anderen städteregionalen Kommunen. Dort liegt die Zahl mittlerweile in der Stadt Stolberg am höchsten, während die Stadt Aachen nach den drei Eifelkommunen und Herzogenrath nun den fünftniedrigsten Wert aufweist.

Die gemeinsam agierenden Krisenstäbe der Stadt und Städteregion Aachen haben indes auch am Donnerstag über die aktuelle Lage in Sachen Corona-Virus informiert. Danach wurden am Donnerstag für den gesamten Bereich nur noch 40 mehr nachgewiesene Fälle als am Mittwoch registriert.

Seit Beginn der Zählung Ende Februar 2020 steigt damit die Zahl der nachgewiesen Infizierten auf 9867 Personen. 8698 ehemals positiv auf das Coronavirus getestete Patienten sind aus der Quarantäne entlassen. Die Zahl der gemeldeten Todesfälle liegt aktuell bei 175. In den vergangenen Tagen sind eine 76-jährige und eine 90-jährige Frau sowie ein Mann im Alter von 70 Jahren verstorben, die zuvor positiv auf das Coronavirus getestet worden waren. Damit sind in der Städteregion Aachen aktuell 994 Menschen nachgewiesen infiziert, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 124.