In sechs Tagen um die Welt bei den Höfener Ferienspielen

61 Teilnehmer : In sechs Tagen um die Welt bei den Höfener Ferienspielen

Auch in diesem Jahr lockten die Höfener Ferienspiele mit einem spannenden und abwechslungsreichem Programm und dem Motto „In 6 Tagen um die Welt – Auf Entdeckungsreise in fremden Ländern“ wieder viele junge Entdecker und Entdeckerinnen an.

Die Reise der 61 Mädchen und Jungen, die sich für die Ferienspiele angemeldet hatten, begann am Montag vergangener Woche mit einem Besuch des GaiaZoos in Kerkrade. Dort bestaunten die Entdecker Tiere aus aller Welt und erlebten einen interessanten ersten Tag auf ihrer Weltreise. Die Reise nach Kerkrade endete, als die Abenteurer um 18.30 Uhrwieder am Pfarrzentrum in Höfen ankamen.

Am nächsten Nachmittag um 14 Uhr ging die Reise für die Kinder der Ferienspiele direkt am Pfarrzentrum weiter, wo sie die Möglichkeit hatten, verschiedenste Dinge aus aller Welt zu backen und zu basteln. Dort hatten die Betreuer der Ferienspiele, welche von Janine Schreiber organisiert wurden, unter anderem einen Donut-Maker zur Verfügung gestellt. Dieses Gerät sorgte besonders bei den weiblichen Teilnehmern der Ferienspiele für große Begeisterung. Außerdem konnten die Kinder Gipsmasken basteln, Regenmacher, Kühlschrankmagnete und vieles mehr herstellen. Dieser Basteltag sorgte bei den Kindern für viel Spaß und gute Laune. Dieser Tag der Ferienspiele endete um 17.30 Uhr und die Abenteurer kehrten mit vielen Basteleien nach Hause zurück.

Die Kinder mussten sich ausruhen und hatten hoffentlich gut geschlafen, denn am nächsten Tag ging es um Viertel nach acht vom Höfener Pfarrzentrum aus wieder in Richtung Niederlande. An diesem Mittwoch unternahm die Gruppe einen Ausflug in den Freizeitpark Toverland. In diesem Park war für alle Kinder etwas dabei, und selbst die Betreuer probierten die verschiedensten Attraktionen aus. In dem Freizeitpark erlebten die Kinder einen ausgelassenen Tag und konnten sich wunderbar austoben.

Ein Tag der Ferienspiele wird immer von einem Dorfverein aus Höfen übernommen. Nachdem im vergangen Jahr die Schützen diesen Tag übernahmen, gestaltete in diesem Jahr der TV Höfen diesen Tag der Ferienspiele. Die Abenteurer legten an diesem Donnerstag das Sportabzeichen ab und konnten verschiedene Sportarten ausprobieren. Zu diesen Sportarten zählen Leichtathletik, in dieser Sportart wurde auch das zuvor erwähnte Sportabzeichen abgelegt, und Volleyball. Außerdem konnten die Jungen und Mädchen auch Step Aerobic, Fußball, sowie Tennis und Tischtennis ausprobieren. Den Kindern der Ferienspiele haben diese Sportarten sehr viel Spaß gemacht und sie freuen sich schon, diese im Verein auszuführen. Der sportliche Tag auf dem Sportplatz endete für die erschöpften und müden Kinder um 17 Uhr.

Die Ferienspiele werden in Höfen traditionell mit einer Übernachtung auf dem Sportplatz abgeschlossen und daran wurde auch in diesem Jahr nichts geändert. So traf man sich am vergangenen Freitag um 16 Uhr und baute gemeinsam die Zelte auf. Nach dem Aufbau wurde eine Schnitzeljagd durch Höfen durchgeführt, und nach dem diese zu einem Abschluss kam, wurden die Ferienspiele auf dem Sportplatz fortgesetzt. Dort wurden die müden Kinder am nächsten Morgen auch von ihren Eltern abgeholt.

Den Kindern haben die Ferienspiele auch in diesem Jahr wieder gut gefallen und viele von den Abenteurern und Entdecker, die in diesem Jahr dabei waren, werden wahrscheinlich auch im nächsten Jahr wieder bei den Ferienspielen dabei sein, viele weitere Abenteuer erleben und zusammen viel Spaß haben.

Als Sponsoren unterstützten die Ferienspiele in diesem Jahr die Firmen Förster Bauunternehmung, das Autohaus Kirch und das Restaurant die Alte Molkerei. Außerdem wurden die Ferienspiele von der Bäckerei Meinolf Dederichs aus Rohren und Nahkauf Breuer, Höfen unterstützt.

Mehr von Aachener Zeitung