Grenzlandtheater spielt „Die Feuerzangenbowle“in Monschau

Grenzlandtheater spielt „Die Feuerzangenbowle“ : Mit Johann Pfeiffer aufs Gymnasium

„Sä heißen? – Pfeiffer, Johann. – Met einem oder met zwei äff? – Mit drei, Herr Professor. – Drei Äff? – Eins vor dem ei und zwei hinter dem ei.“ Dr. Pfeiffer kennt weder Penne noch Pauker. Damit hat er in den Augen seiner Freunde „das Schönste Stück Jugend“ verpasst.

In angeheiterter Runde – bei einer Feuerzangenbowle – beschließen sie, Pfeiffer aufs Gymnasium zu schicken, um noch einmal die Schulbank zu drücken. Also wird aus dem berühmten Schriftsteller Johannes Pfeiffer der Pennäler Hans Pfeiffer, der mit allerlei Streichen ein beschauliches Gymnasium auf den Kopf stellen soll …

Die nächste Aufführung des Grenzlandtheaters Aachen in der Nordeifel – mit dem Stück „Die Feuerzangenbowle von Heinrich Spoerl – ist am Samstag, 14. Dezember, 20 Uhr, in der Aula des St.-Michael-Gymnasiums Monschau.

Eintrittskarten zum Preis von 19 Euro (15 Euro bei ermäßigten Karten für Schüler, Studenten und bei nachgewiesener Schwerbehinderung) sind am Veranstaltungstag ab etwa 19 Uhr an der Abendkasse erhältlich. Des weiteren sind Karten im Vorverkauf im Internet unter www.grenzlandtheater.de, beim Grenzlandtheater in Aachen sowie im Rathaus der Stadt Monschau (Zimmer 114) erhältlich.