1. Lokales
  2. Eifel
  3. Monschau

Gelungenes Jugendkonzert begeistert Publikum

Lyra Höfen : Gelungenes Jugendkonzert begeistert Publikum

Das traditionelle Jugendkonzert der Lyra Höfen brach in diesem Jahr mit einer Tradition. Zum ersten Mal fand das Jugendkonzert an einem Freitagabend in der gut besuchten Vereinshalle in Höfen statt.

Im Anschluss an die Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden der Lyra Höfen wurde das Jugendkonzert durch das Jugendorchester mit dem Lied „Fanfare and Triumph“ eröffnet. Im Anschluss daran ließ das Orchester unter Leitung von Jonas Breuer mit dem Lied „Viva la Vida“ das Leben hochleben.

Den Stücken des 20-köpfigen Orchesters folgten Vorträge durch die Nachwuchsmusiker des Vereins. So trugen die Musiker Leni Stein auf der Querflöte und Klarinettistinnen Clara Breuer, Claudia Litt und Hanna Hill ihre einstudierten Stücke vor. In diesem Abschnitt konnte man unter anderem Lieder wie das „Pfeiferlied“, „The Entertainer“ und „Der Mann aus Yucatan“ hören.

Mit dem Stück „Ammerland“ des Komponisten Jacob de Haan nahm das Jugendorchester die Zuschauer auf eine musikalische Reise durch die Region Ammerland mit. Mit dem traditionellen schottischen Stück „Auld lang syne“ führte das Orchester die Zuschauer weiter durch den Abend. „Euphoria“, das Siegerlied der schwedischen Sängerin Loreen beim „Eurovision Song Contest“, wurde vom Jugendorchester zur Freude des begeisterten Publikums gespielt, bevor es in die 15-minütige Pause ging.

Die zweite Hälfte wurde durch den durch die Blasmusikapelle von Ernst Mosch bekannten Andulka-Marsch eröffnet. Mit dem Jazz-Stück „New York, New York“ leitete das Jugenorchester über in einen weiteren Block mit Einzelvorträgen, mit denen wieder viele junge Musiker das Publikum begeisterten. Diese Musiker waren Henri Heinen mit der Trompete, Anna-Luisa Els mit dem Tenorhorn und Clemens Kerkmann mit der Trompete sowie die auch im Jugendorchester mitspielenden Musiker Philip Förster, Klarinette, sowie Jule Mertens und Rebekka Litt, Querflöte.

Auf eine musikalische Schiffsreise wurde das Publikum mit dem Stück „Magellan“ mitgenommen. Als großes Finale des Abends präsentierte das Jugendorchester ein Medley aus den Stücken des Musicals „High School Musical“ aus dem Jahre 2006. Die Musiker trugen dieses anspruchsvolle Medley grandios vor. Lautstark wurde nach dem verklingen des letzten Tones von „High School Musical“ eine Zugabe gefordert. Bevor die Zugabe jedoch gespielt wurde, meldete sich der 1. Vorsitzende, Gerd Förster, zu Wort und bestätigte, dass das Jugendorchester das Experiment eines Freitagabendkonzerts als erfolgreich ansieht.

Als Zugabe spielte das Orchester den stimmungsvollen Hit „Shut up and Dance“ der US-amerikanischen Band „Walk the Moon“ und wurde von den anwesenden Besuchern mit Standing Ovations aus der Halle verabschiedet.

Während des Konzerts hatten die Jugendvertreter Felix Förster und Hannah Pontzen bereits Carina Steffens und Jochen Mießen geehrt. Diese beiden Musiker unterstützen das Jugendorchester auf den weniger stark besetzten Instrumenten Tenorhorn und Tuba. Ebenfalls wurde Gerd Förster für seine Hilfe in unter anderem organisatorischen Bereichen gedankt.

(and)