1. Lokales
  2. Eifel
  3. Monschau

Am 12. September: Festival „Tanzende Stadt“ macht Halt in Monschau

Am 12. September : Festival „Tanzende Stadt“ macht Halt in Monschau

Die „Tanzende Stadt“ macht in diesem Sommer in sechs Städten der Euregio Halt. Das zeitgenössische Tanzfestival ist zu Gast in Monschau, Düren, Verviers (B), Eupen (B), Herzogenrath und Arnsberg.

Am 12. September empfängt Monschau die verschiedenen Tanzensembles um 15 Uhr am KuK (Kunst- und Kulturzentrum) in der Austraße, um das Publikum aufs Neue zu verzaubern.

Der mit vielen Überraschungen versehene Spaziergang führt die Zuschauer vom KuK über die Eschbachstraße Richtung Rotes Haus. Besonders freut sich die Compagnie Irene K., der Organisator des Festivals, auf die Installationen und das Mitwirken der Monschauer Bürger.

Lokale Künstler im Fokus

In diesem Jahr wurden hauptsächlich lokale Künstler verpflichtet. Nina Plantefève-Castryck (B) begeistert mit progressiven, zeitgenössischen Kreationen. Die Tanzcompagnie Gießen (D) sowie die belgische Kompanie Opinion Public sind auch mit von der Partie und lassen die Stadt vibrieren. Als internationale Künstler mit modernem Tanz heißt man die „Dance Work Factory“ aus Frankreich willkommen. Natürlich zeigt die Compagnie Irene K. auch einige ihrer Performances.

Die Veranstaltung findet im Freien statt. Es werden keine Bühnen aufgebaut, der Tanz wird Teil seines Umfelds, er verzaubert den Ort für einen kurzen Moment und lässt ihn in einem neuen, vergänglichen Bild erscheinen. Die Vorstellungen sind kostenlos zugänglich und bieten Unterhaltung für Jung und Alt. Es wird jedoch im Vorfeld schon darum gebeten, die ausgewiesenen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen zu respektieren.