Luciafest in Monschau: Evangelische Kirchengemeinde und Chor Maranatha laden ein

Luciafest in Monschau : Evangelische Kirchengemeinde und Chor Maranatha laden ein

Zum Namenstag der Heiligen Lucia wird in Monschau ein Fest gefeiert. Entsprechend der Sage hat das junge Mädchen Lucia einst einen gefährlichen Weg über das Eis auf sich genommen, um von der Außenwelt abgeschnittenen Menschen Essen und Getränke zu bringen.

Heute wählt jede schwedische Familie meist die älteste Tochter zu ihrer Lucia. Sie trägt ein weißes Kleid mit einer roten Schärpe und verschenkt Pfefferkuchen und Hefegebäck. In manchen Teilen Schwedens liegen Mitte Dezember lediglich zwei helle Stunden zwischen Sonnenauf- und Sonnenuntergang. Und so trägt Lucia einen Kranz mit Kerzen auf dem Kopf, um Licht in die dunkle Jahreszeit zu bringen.

In Anlehnung an diese Tradition wird auch in Monschau ein junges Mädchen die Rolle der Lucia übernehmen. Sie zieht zu Beginn der abendlichen Feier mit ihrer Lichterkrone in die Kirche ein, gefolgt vom Chor Maranatha. Die Besucher werden sich inmitten eines Wechsels zwischen Text, Gesang, Gebet, und einer schwedischen Weihnachtsgeschichte wiederfinden.

Altbekanntes, Neues, Kerzenlicht, Vorweihnachtliches, Lieder aus der schwedischen Weihnacht schaffen eine warme Atmosphäre. Deutsche Weihnachtslieder laden zum Mitsingen ein. Und für diejenigen, die möchten, findet die freundliche Gemeinschaft ihre Fortsetzung am Ende der Feier bei einem lockeren Beisammensein in Gesprächen und mit weihnachtlichem Gebäck.

Am Mittwoch, 11. Dezember, 19 Uhr findet diese Feier in der evangelischen Stadtkirche Monschau statt.

Mehr von Aachener Zeitung