Die „Auswärtigen Mitglieder“ sind Straßenmeister 2019

Sportwoche der Rohrener Bergwacht : Die „Auswärtigen Mitglieder“ sind Straßenmeister 2019

Beim Rohrener Sportwochenende ermittelten fünf Mannschaften nach dem Austragungsmodus „jeder gegen jeden“ den Sieger der Straßenmeisterschaft. Die „Auswärtigen Mitglieder“ besiegten dabei im Finale die „Jugendgruppe“ mit 5:3 nach Elfmeterschießen und konnten somit den Wanderpokal in Empfang nehmen.

Der letztjährige Titelträger „Rohren Ost“ musste sich diesmal mit dem dritten Platz begnügen. Erstmals nahm auch eine (fast) reine Damen-Mannschaft des TV Konzen, die ansonsten in der Landesliga auf Tore- und Punktejagd geht, an der Meisterschaft teil. Sehr achtbar schlug sich die Truppe aus der Affäre.

Die körperlichen Defizite gegenüber der männlichen Zunft glichen die Damen durch kämpferischen Einsatz und ansehnliche Spielzüge aus. Dennoch mussten sich die Damen des TV im Spiel um den dritten Platz mit 1:3 gegen „Rohren Ost“ geschlagen geben. Den fünften Platz des Turnieres belegte die Mannschaft „Rohren West“.

Geleitet wurden die fairen Begegnungen von Christoph Brandenburg und Guido Braun. Moderiert wurde die Veranstaltung in humorvoller Weise von Maik Gabbert, der in Stephan Volpatti Unterstützung fand.

Christiane Thelen, die Leichtathletikwartin der Rohrener Bergwacht, konnte zu den offenen Vereinsmeisterschaften 92 Teilnehmer begrüßen. Insbesondere hieß sie die auswärtigen Athleten der Vereine DJK Rasensport Brand, TV Höfen, LG Mützenich, TuS Schmidt und TV Roetgen herzlich willkommen. Bei strahlendem Sonnenschein erzielten die Kinder, Schüler, Jugendlichen und Senioren in den Wettkämpfen sehr gute Resultate. Tags darauf wurden die Siegerehrungen der Teilnehmer des SV Bergwacht Rohren vorgenommen. Clara Koll erreichte als beste Schülerin 1066 Punkte. Janis Kirch konnte sich als bester Schüler mit 936 Punkten durchsetzen.

Als Vereinsmeister wurden Jonas Warbel (12,8 Sekunden über 100 Meter sowie 5,02 Meter im Weitsprung) sowie Christian Krings (10,37 Meter im Kugelstoßen) ausgezeichnet. Geehrt wurden auch die Vereinsmeisterinnen Patricia Scheidt (14,6 Sekunden über 100 Meter sowie 4,19 Meter im Weitsprung) sowie Karin Ehlert (6,91 Meter im Kugelstoßen).

Der letzte Tag des Rohrener Sportwochenendes stand zunächst im Zeichen der Ausfahrt des Fahrradtreffs mit 20 Teilnehmern. Beim Preisskat siegte Andreas Hermanns vor Heinz Josef Hermanns und Klemens Förster.

In drei Fußball-Turnieren kämpften die Junioren um Siege und Platzierungen. Bei den F1-Junioren siegte der JFV Monschau vor dem SV Nordeifel. Die ersten beiden Plätze des F2-Junioren-Turnieres belegte der JFV Monschau. Dahinter folgte der JFV FC Eifel. Bei den Bambini-Junioren setzte sich die Spielgemeinschaft Monschau/Mützenich/Imgenbroich vor dem SV Nordeifel sowie zwei Teams der Spielgemeinschaft Höfen/Kalterherberg/Rohren durch.

Vier Mannschaften nahmen am Spiel ohne Grenzen teil. Nach fünf absolvierten Spielen konnte sich letztlich das Team „Die verflixte 5“ als Sieger feiern lassen.

23 Kinder nahmen an verschiedenen Spielen teil. Aufgrund der sommerlichen Witterung beschränkten sich dabei die Aktivitäten vornehmlich auf Wasserspiele. Nach den Spielen nahmen die Kinder noch an einer Verlosung teil.

(ame)
Mehr von Aachener Zeitung