Der neue Spielplatz in Moschau-Rohren ist offiziell eingeweiht

Karussell, Seilbahn und Klettergerüst : Neuer Spielplatz in Rohren offiziell eingeweiht

Schon seit einigen Wochen nutzten die Kinder die Gerätschaften am neuen Rohrener Spielplatzgelände mitten im Ort. Trotz leichtem Schneefall und kühlen Temperaturen waren nun viele Kinder, Eltern und Großeltern gekommen, um den Spielplatz offiziell einzuweihen.

Zu Beginn des Jahres 2018 wurde die Rohrener Sommerbobbahn geschlossen, was zur Folge hatte, dass Rohren nicht mehr über einen öffentlichen Spielplatz verfügte. Aufgrund dieser Tatsache erfolgte im Frühjahr des vergangenen Jahres ein Antrag an die Fraktion zur Schaffung eines neuen Spielplatzes. Im Haushalt standen 8000 Euro für alle Spielplätze der sieben Ortsteile im Stadtgebiet Monschau zur Verfügung. Durch den Verzicht der anderen Ortsvorsteher stand somit die gesamte Summe für den Ort Rohren zur Verfügung.

Im Mai stellte die Rohrener Ortsvorsteherin Waltraud Haake einen Antrag an die Bürgermeisterin zur Anlegung eines Spielplatzes. Der Antrag wurde ein Monat später im Sozialausschuss einstimmig angenommen. „Dennoch mussten zusätzliche Sponsoren gefunden werden, um das Projekt letztlich realisieren zu können. Hier gilt der Dank denjenigen, die einen wesentlichen Beitrag geleistet haben, damit der Bauhof der Stadt Monschau in Windes Eile einen tollen Spielplatz herrichten konnte. Planung, Beratung und Unterstützung des Projektes lag in den Händen der Stadt Monschau“, betonte die Rohrener Ortsvorsteherin, die auch noch darauf verwies, dass man „einen Spender gefunden hatte, damit die Fußballtore auch noch aufgestellt werden konnten“.

Bei der Einweihungsfeier auf dem Spielplatzgelände sorgte die Rohrener Lyra für einen festlichen, musikalischen Rahmen. Matthias Cloesgen verkaufte warme Würstchen. Meinolf Dederichs lieferte die entsprechenden Brötchen hierzu. Dem Rohrener Konsum ist es zu verdanken, dass Getränke zur Verfügung standen. Waltraud Haake entschuldigte das Fehlen von Pfarrer Karl Schnitzler und der Gemeindereferentin Monika Breuer, die beide in Mützenich bei der GdG-Familienmesse zugegen waren. Sie ließen ausrichten, dass es sie freut, dass die Kinder einen neuen Platz gefunden hätten, wo sie sich treffen und miteinander spielen können. Das Gelände möge ein Ort der freundlichen Begegnung und des guten und offenen Miteinanders werden. Zukünftig werden die Kinder die Spielgeräte, wie das Karussell, die Seilbahn, den Sandkasten, das Klettergerüst mit Rutsche sowie die Vogelnestschaukel in Anspruch nehmen. Für den nahegelegenen Kindergarten wird sich des öfteren die Gelegenheit bieten, den neuen Spielplatz in Anspruch zu nehmen.

Mehr von Aachener Zeitung