1. Lokales
  2. Eifel
  3. Monschau

In der Stadtbücherei Monschau: Dauerausstellung zum Werk Erich Charliers

In der Stadtbücherei Monschau : Dauerausstellung zum Werk Erich Charliers

Stadtbücherei und Stadtarchiv Monschau haben auf Initiative von Micha Kreitz hin, dem Vorsitzenden des Fördervereins der Stadtbücherei Monschau, die Sammlung des Künstlers Erich Charlier in ihre Obhut genommen. Ab dem 11. März gibt es eine Dauerausstellung in der Stadtbücherei.

Erich Charlier (1924-2015), hat als Pädagoge, Rektor und Künstler im Monschauer Land und darüber hinaus Spuren hinterlassen. Überregional bekannt geworden ist er durch seine Entwürfe für Kirchenfenster, Tabernakel oder Altarkreuze. Die Bandbreite seines Schaffens reicht von Zeichnungen und Aquarellen aus der Natur bis zu Vorlagen für Gemeinde-, Dorf- und Familienwappen. Seine zahl- und detailreichen Karnevalsorden sind unverwechselbar.

Charliers Arbeiten sollten „zur Ehre Gottes und zur Freude der Menschen“ da sein, und das sind sie nun auch über seinen Tod hinaus. Sechs Jahrzehnte lang war er künstlerisch tätig – und das ohne jedes Honorar. Durch eine Verwundung im Zweiten Weltkrieg auf dem Russland-Feldzug erblindet und dann doch unerwartet genesen, fühlte er sich in tiefer Gläubigkeit und Dankbarkeit verpflichtet, sein Talent unentgeltlich zur Freude Gottes und der Menschen zu nutzen.

Sein Werk wurde mit zahlreichen Auszeichnungen gewürdigt, zum Beispiel durch den päpstlichen Orden „Pro Ecclesia et Pontifice“.

Als Pädagoge hat Erich Charlier im Laufe von vier Jahrzehnten rund 5000 Kinder unterrichtet und dabei an seinen Wirkungsstätten – zuletzt war er Rektor der Grundschule Konzen (mit Imgenbroich und Mützenich) – stets stark in die Gemeinschaft hineingewirkt. „Im Schulalltag, in dem ich ihn als Schüler selber noch erleben durfte, setzte er seine künstlerische Begabung ein, um mit Illustrationen und Modellen den Lehrstoff anschaulicher zu gestalten. Es gibt heute kaum noch – und in Zukunft vielleicht gar nicht mehr – Schulleiter, die so ein Gemeinwesen prägen, wie Charlier es mit Hingabe über Jahrzehnte getan hat“, sagt Micha Kreitz.

Den Weg vieler seiner Schüler habe er entscheidend beeinflusst und sie noch über Jahrzehnte im persönlichen Kontakt begleitet.

Wie schon mit einer thematischen Ausstellung zum Karlsjahr 2014 konnte auch 2016 mit der Ausstellung von Karnevalsorden auf die Sammlung Charlier zurückgegriffen werden, die nach seinem Tod ins Stadtarchiv Monschau übergegangen ist. Kreitz: „Es erfüllt uns mit Stolz, den Wunsch von Erich Charlier, seine Sammlung der Nachwelt zu erhalten, noch zu Lebzeiten realisiert zu haben.“

Die Öffentlichkeit kann sich nun am Werk Charliers in Form einer kleinen Dauerausstellung in der Stadtbücherei Monschau erfreuen, die in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv unter Leitung von Bernd Läufer gestaltet wurde. Die Ausstellung wird am Mittwoch, 11. März, um 17 Uhr in der Stadtbücherei Monschau eröffnet.