1. Lokales
  2. Eifel
  3. Monschau

Neue Spendetermine in Monschau-Imgenbroich: Blutspender dringend gesucht

Neue Spendetermine in Monschau-Imgenbroich : Blutspender dringend gesucht

Wenn A, B und 0 fehlen, wird es brenzlig. Nur wenn Blutkonserven dieser Blutgruppen zu jeder Zeit vorhanden sind, können Ärzte Leben retten und Krankheiten heilen.

Aktuell können die gemeinnützigen DRK-Blutspendedienste unter großer Anstrengung und komplexer Logistik die bundesweite Versorgung mit täglich 12.000 benötigten Konserven – das entspricht 75 Prozent des Gesamtbedarfes – noch garantieren, doch das solidarische Blutspendesystem wankt.

Aufgrund des demographischen Wandels scheiden allein in Deutschland jährlich rund 100.000 Spender aus. In vielen Gebieten fehlt es an Nachwuchs, so auch in NRW. Auch aktuell fehlen dem DRK-Blutspendedienst mutige Menschen, die mit einer Blutspende Leben retten und Patienten helfen.

Es ist wirklich nur ein kleiner Piks mit einer riesigen Wirkung. Ein halber Liter Blut hilft bis zu drei Menschen, die nach Unfällen, in der Krebstherapie oder nach Operationen darauf angewiesen sind. 

Wanderführer als Dankeschön

Die nächste Gelegenheit zur Blutspende ist am Montag, 29. Juli, im Bürgercasino, Triererstraße 240 in Monschau-Imgenbroich.

Als Dankeschön schenkt der DRK-Blutspendedienst allen Besuchern des Blutspendetermins einen Wanderführer „Wandern im Westen“ mit GPS-Tracks zum Download. Blut spenden kann jeder im Alter von 18 bis 76 Jahren, Neuspender bis zum 69. Geburtstag. Zur Blutspende muss immer ein amtlicher Lichtbildausweis mitgebracht werden. Zwischen zwei Blutspenden müssen 56 Tage liegen.

Für alle, die mehr über die Blutspendetermine in Wohnortnähe erfahren wollen, hat der DRK-Blutspendedienst West im Spender-Service-Center eine kostenlose Hotline geschaltet.

Unter 0800/1194911 werden montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr alle Fragen beantwortet. Weiter Informationen unter www.blutspendedienst-west.de.